Home
Aktuelles /Termine
Abt. Freundeskreis
Parnerschaft/Freundschaft -
Besonderes
Der Verein, Chronik, Vorstand, Ausschuss
Berichte 2017
 Neueste Bilder
Impressum-Datenschutzerklärung-Kontakt
 
 


Sehr viele Aktivitäten kann die neue Abteilung bereits nachweisen, viele weitere werden noch folgen. Ziel ist und bleibt die Unterstützung der Hauptabteilung und Zusammenarbeit in allen Bereichen.
Derzeit hat die Abteilung 44 Kameradinnen und Kameraden- Stand August 2018   

Abteilungsleiterin: Irmgard Schmid   -   Stellvertreterin und Schriftführerin: Michaela Wünsch

Nachrichten und Berichte aus der Abteilung

An allen größeren Unternehmungen und Terminen der KSK beteiligt sich regelmäßig auch die Abteilung "Freundeskreis". Abteilungsleiterin Irmgard Schmid ist ebenfalls bei den offiziellen Terminen anwesend.

Geburtstage: Aus der Abteilung konnten wir heuer bereits Dora Holzmann (80) und Paula Stark (70)  im Januar, Lissi Schmid (65) im Februar, Inga Kops (70) im März, Anita Rein (50) im Juni, Heribert Schneider (80) und Gabi Färber (50) im Juli und Elisabeth Mann im August gratulieren! Alles Gute und gute Gesundheit auch von dieser Stelle!                                                                                             Trauer: Auch einen Verlust mussten wir heuer schon beklagen - Kamerad Georg Bock hat uns im Januar überraschend für immer verlassen - wir werden ihn stets in guter Erinnerung behalten! In Treue fest!

Beteiligungen:

Berichte und Fotos siehe auch unter "Home" und  "Aktuelles/Termine" bzw. "Neueste Bilder"


In etwas größerem Rahmen findet das diesjährige Grillfest, als Schlossgartenfest statt.  Zahlreiche  Kameradinnen haben sich wieder bereit erklärt, selbstgemachte Kuchen und Salate zu spenden. Bericht und Bilder s. "Aktuelles/Termine"!

Vereinsausflug nach Ochsenhausen - Blaubeuren 

Ehemaliger Stadtpfarrer in Rain Johann Menzinger feiert Goldenes Priesterjubiläum

Goldenes Priesterjub


Rainer Stadtfest 2018

Landesversammlung in Schwandorf mit Neuwahlen

160- Jahre Bad Gams  und 140-jähriges Jubiläum Donaumünster-Erlingshofen-Rettingen

Fronleichnam


Wallfahrt Maria im Elend -Bericht siehe "Aktuelles/Termine"


 Eine weitere verdiente Kameradin beging im März ebenfalls ihren 70. Geburtstag. Die langjährige Abteilungsleiterin Ingrid Kops, jetzt wohnhaft in Dresden. Von 2005 bis 2016 leitete sie die Abteilung Freundeskreis der KSK und erwarb sich große Verdienste durch z.B. Integrierung der Abteilung in den Hauptverein und zum Partnerverein Gumpoldskirchen. Theaterbesuche, Kaffekränzchen, Kurzausflüge u. v. mehr belebten während ihrer Leitung die Gruppe. 1. Vorstand und viele Kameradinnen und Kameraden gratulierten ihr persönlich, weilte sie doch gerade wieder an ihrem früheren Wohnsitz in Rain.


Abteilungsleiterin Irmgard Schmid (s. Foto) für weitere drei Jahre gewählt. Abteilungsleitung ergänzt durch neue Stellvertreterin und neue Schriftführerin.                                                                              Zu der diesjährigen Versammlung konnte Abteilungsleiterin  Irmgard Schmid 19 Mitglieder begrüßen. Darunter 1. Vorstand Günther Wintermayr, 2. Vorstand Herbert Stark, Ehrenvorstand Günter Detter und Schriftführer Eduard Lepschy. Im zu Beginn obligatorischen Totengedenken musste sie gleich an vier verstorbene Mitglieder erinnern, die seit der letzten Versammlung im Vorjahr zu Grabe getragen wurden. Die Kameradinnen Anni Lerner und  Erika Hell und die Kameraden Walter Gottlick und Georg Bock. Die Berichte des Schriftführers und der Abteilungsleiterin wurden ohne Einwände angenommen. Die Neuwahlen leitete der 1. Vorstand. Ohne Gegenstimme wiedergewählt Irmgard Schmid als Vorsitzende, Stellvertreterin wurde Elisabeth Schmid, neu und ebenfalls neu die Schriftführerin Michaela Wünsch, beide auch einstimmig gewählt. Der Vorstand lobte noch die gute Unterstützung des Vereins durch die Abteilung, dankte besonders den Helfern beim Weihnachtsschmuck und beim Grillfest und bei den verschiedensten Veranstaltungen die Beihilfe in der Küche. Helga Lepschy dankte er noch für die Pflege der Blumenschale an der Gefallenenglocke seit fast 20 Jahren. Hinweise zum diesjährigen Vereinsausflug gab noch 2. Vorstand Herbert Stark. Nachdem es keine weiteren Wortmeldungen mehr gab, beendete die alte und neue Abteilungsleiterin die wieder äußerst harmonisch verlaufene Versammlung. 

trotz Neuwahlen verlief die Abteilungs-versammlung äußerst harmonisch v. oben: Abt-Leiterin Irmgard Schmid, Erika Drabek (stehend), Wally Meyr, Paula Stark (verdeckt) Alma Schober Finni Meyer, Magdalena Rucker, Helmut Drabek

2. u. 1. Vorstand   v. r. Herbert Stark und Günther Wintermayr, Ehrenvorstand Günter Detter 4.v.r. dazwischen Erwin Briglmeir der langjährige Heimwart oben von links: Ingrid Simon, Leni Mödl  u. Helga Lepschy

Alle Termine siehe unter "Termine/Aktuelles"


Überraschend für uns alle mussten wir vom Tod unseres Kameraden und Freundes Schorsch, wie er allseits genannt wurde, erfahren. Besonders unsere Frühschoppen-Kartler werden ihn vermissen, bleibt doch sein Platz künftig am Sonntagvormittag leer. Aber die gesamte KSK verliert einen guten Kameraden, der bei fast allen Terminen der KSK zugegen war. Zusammen mit seiner Elisabeth, wie er sie zärtlich nannte, auch sie ist unsere Kameradin und ihr gilt neben allen Verwandten unser besonderes Mitgefühl! Wir werden unseren Schorsch nicht vergessen und uns gern und gut an ihn erinnern!                               In Treue fest!


Gleich zu Jahresbeginn können wir zwei Kameradinnen zu runden Geburtstagen gratulieren:             Zunächst feierte Dora Holzmann ihr 80. Wiegenfest und auch Paula Stark kann bereits auf 70 Lebensjahre zurückblicken. Beide sehr aktive Mitglieder, die bei vielen KSK-Veranstaltungen teilnehmen. Dies betonte auch der 1. Vorstand, der zusammen mit Abteilungsleiterin Irmgard Schmid bzw. Schriftführer Eduard Lepschy die Glückwünsche des Vereins und ein kleines Geschenk überbrachte. Der Schriftführer vertrat bei Paula Stark die Abteilungsleiterin, die sich einer Knieoperation unterziehen musste. Paula war und ist auch immer zur Stelle, wenn sie im Heim gebraucht wird, bei verschiedensten Gelegenheiten!


                                                            2017

Berichte von den letzten Veranstaltungen Weihnachtsfeier, Volkstrauertag, Oktoberfest, Chevauleger-Gedenkfeier, Ausflug, Grillfest, Stadtfest,  s. Rubrik "Berichte 2017" sowie unter "Neueste Bilder"

Auch in diesem Jahr schmückten einige Damen des Freundeskreises eine Bäumchengruppe in der Rainer Hauptstraße. Auch die Weihnachts-Dekoration im Heim konnte sich wieder sehen lassen.


Der alljährlich stattfindende Reiterlesmarkt im Advent war heuer das Ziel. Keiner der 23 Mitfahrer hat es bereut diese wunderbar geschmückte Stadt Rothenburg ob der Tauber besucht zu haben. War die Fahrt mit drei Umstiegen zwar etwas unbequem aber da alles problemlos klappte, war dies kein großes Handikap und wurde durch einen schönen Weihnachtsmarkt belohnt. Rothenburg bietet zwar ganzjährig den Hauch von Weihnachten, durch das bekannte Käthe Wohlfahrt-Museum, doch in der Adventszeit schmückt sich die Stadt besonders heraus. Das Wetter spielte ebenfalls mit. Bei kühlen Temperaturen schmeckten Glühwein und Bratwurst sowie allerlei sonstiges zahlreich angebotenes Ess- und Trinkbares. Gelegenheiten geeignete Geschenke und Souveniers einzukaufen gab es ebenfalls genügend, so dass auch diese Wünsche Erfüllung fanden. Am Ende waren alle zufrieden und bester Stimmung auf dem Rückweg und einig in der Meinung, dass dies einer der schöneren Weihnachtsmärkte war, der in den letzten 15 Jahren besucht wurde. s. auch "Neueste Bilder"


Bereits zum fünften Mal in diesem Jahr trauert die KSK um eine(n) gute(n) Kameradin (en): Völlig unerwartet für uns verstarb am 21.Juni Walter Gottlick vier Wochen nach seinem 78. Geburtstag. Seit Gründung der Abteilung Freundeskreis war er treues Mitglied und guter Kamerad. Auch aktiv war er bei vielen Gelegenheiten dabei, wenn immer es sein Gesundheitszustand ermöglichte. zuletzt trafen wir ihn zusammen mit seiner Gattin Mina bei der Kameraden und Soldatenwallfahrt in Maria im Elend vor gut drei Wochen. Er folgte nun seiner Schwester Anni Lerner nach, die vor gut 11 Wochen verstarb. Wir werden Walter ein ehrendes Gedenken bewahrten! -In Treue fest!

Wallfahrt Maria im Elend und Fronleichnam 2017

an beiden Veranstaltungen beteiligte sich die Abteilung wieder zahlreich (s. hierzu Bericht unter "Termine/Aktuelles"




Auch Wally Meyr hat nun das siebte Jahrzehnt begonnen und folgte damit ihrem Gatten Helmut, der im letzten Jahr dieses Jubiläum beging. Seit gut 30 Jahren ist sie zusammen mit ihrem Ehemann mit der KSK verbunden und auch aktiv mit dabei, immer wenn es zeitlich möglich ist. Nach Gründung der Abteilung Freundeskreis ist sie auch offizielles Mitglied unserer Kameradschaft. Klar dass der 1. Vorstand Günther Wintermayr und die Abteilungsleiterin Irmgard Schmid die Glückwünsche des Vereins mit einem Geschenk persönlich überbrachten. Begleitet wurden sie von Paula Stark und Schriftführer Eduard Lepschy. Fotos auch unter "Neueste Bilder"


Unsere verdiente Kameradin Erika Drabek konnte ihren 75. Geburtstag feiern. Die KSK gratulierte mit Blumen, persönlicher Geburtstagskarte und einem Geschenk. Die Glück- und Segenswünsche überbrachte der 1. Vorstand Günther Wintermayr, Abteilungsleiterin Irmgard Schmid und Schriftführer Eduard Lepschy! Herzlichen Glückwunsch auch von dieser Stelle!


Innerhalb einer Woche hat die Abteilung zwei Kameradinnen verloren: Nach Anni Lerner s.u. ist nach längerer schwerer Krankheit nun Erika Hell am 07. April verstorben. Sie wurde 79 Jahre, über acht Jahre war sie in unserer Kameradschaft und solange es ihr Gesundheitszustand zuließ, war sie bei vielen Gelegenheiten und Unternehmungen der KSK und der Abteilung aktiv dabei. Sie wird uns sehr fehlen und wir werden ihr ein treues Gedenken bewahren! In Treue fest!


Für uns alle völlig überraschend hat uns Kameradin Anni Lerner für immer verlassen. Am 31. März ist sie im Alter von 76 Jahren verstorben und die Abteilung verliert in ihr ein aktives, treues Mitglied. Soweit sie gesundheitlich konnte, war sie bei allen Veranstaltungen zugegen und beteiligte sich auch bei den Wallfahrten nach Maria im Elend und verschiedenen Ausfahrten. Seit den Anfängen der Abteilung Freundeskreis im Jahre 2004 war sie treues Mitglied. Wir alle werden sie vermissen und sie in guter Erinnerung behalten!  In Treue fest


Ehrung für Karin Braun

Bericht aus DZ

Karin Braun seit 30 Jahren im Dienst

Rains Stadtpfarrer Jörg Biercher, Kirchenpfleger Walter Lenk und stellvertretende Pfarrgemeinderatsvorsitzende Margit Kollmann haben Gemeindereferentin Karin Braun für ihr 30-jähriges Dienstjubiläum geehrt. Lenk berichtete: "Als sie am 1. April 1987, ihren ersten Arbeitstag als Pfarrsekretärin absolvierte, war sie hier die erste Vollzeitkraft als Sekretärin und zugleich die jüngste Pfarrsekretärin im gesamten Bistum Augsburg. " Sie habe sich kontinuierlich weitergebildet und die "Stationen" Pfarrhelferin, Gemeindeassistentin und ab 1. September 2016 Gemeindereferentin erreicht. "Diese Entwicklung in ihrem beruflichen Lebenslauf beweisen ihr hohes Interesse, immer wieder etwas dazuzulernen, aber auch ihre Begeisterung für die Arbeit mit Menschen und für Menschen in unserem kirchlichen Umfeld", sagte Lenk und übergab ihr "mit den besten Glückwünschen" ein Geschenk der Pfarrei Sankt Johannes. (ma)

Die KSK schließt sich den Glückwünschen an und wünschen ihrer Kameradin weiterhin viel Freude und Erfolg in Ihrem Beruf!


 
 Abteilungsleiterin Irmgard Schmid konnte zu dieser im Vorfeld der KSK-Hauptversammlung einberufenen Versammlung der Abteilung Freundeskreis wieder zahlreiche Kameradinnen und auch einige Kameraden der Hauptabteilung begrüßen. Voran den 2. Vorstand Herbert Stark (der 1. Vorstand Günther Wintermayr war diesmal verhindert), Ehrenvorstand Günter Detter sowie den Schriftführer Eduard Lepschy.

Nach dem Totengedenken und dem Bericht des Schriftführers erstattete sie ihren Tätigkeitsbericht über das abgelaufene Jahr. Dieser beschrieb wieder zahlreiche Aktivitäten und Beteiligungen an den Unternehmungen des Hauptvereins. Hervorgehoben wurden die Teilnahmen an der letztjährigen Hauptversammlung und am 140-jährigen Vereinsjubiläum, das mit 10 Jahre Partnerschaft mit Gumpoldskirchen, 10 Jahre Gründung der Abteilung und 30 Jahre Erstellung der Gefallenenglocke am Friedhof verbunden war. Besuche bei den österreichischen Freunden zur Teilnahme an der Generalversammlung des Partnervereins und diesmal an einem Starbierfest in Bad Gams. Auch die gute Beteiligung an den Gedenkfeiern zum Volkstrauertag, der Kriegerwallfahrt Maria im Elend und der Landeswallfahrt in Altötting mit 60 Jahre BKV-Jubiläum. Es stand wieder der Besuch eines Weihnachtsmarktes auf dem Programm, diesmal fuhr man nach Regensburg. Zweiter Vorstand Herbert Stark bedankte sich für alle Aktivitäten des Freundeskreises „und auch für die treue Unterstützung das ganze Jahr über“. Er sprach auch den diesjährigen Vereinsausflug mit Ziel Straubing mit Gäubodenfest und Ostbayerschau an. Mit dem Dank an die Helferinnen für das alljährliche Schmücken des Kriegerheimes und einer Bäumchengruppe in der Rainer Hauptstraße im Advent und den Hinweisen auf künftige Veranstaltungen, voran die Hauptversammlung am Samstag, 4. März, Beginn 20 Uhr im Kriegerheim, schloss Irmgard Schmid die äußerst harmonisch verlaufene Versammlung. Bei Kaffee und Kuchen beendete man den harmonischen Nachmittag

Maria Birnkammer begeht runden 80.

Zu diesem schönen Geburtstagsjubiläum konnte die KSK ihrer äußerst verdienten Kameradin Maria gratulieren. Seit vielen, vielen Jahren, weit vor Gründung schon der Abteilung hat sie sich für die KSK eingesetzt. Zusammen mit Ihrem bereits vor 14 Jahren verstorbenen Ehemann Adi (ehem. 2. Vorstand, Vorstandsmitglied und Heimwart)  Im Heim und in der Küche und überall, wo sie gebraucht wurde half sie mit. Mit den Glückwünschen überbrachten 1. Vorstand Günther Wintermayr und Abteilungsleiterin Irmgard Schmid auch den Dank für die zahlreichen Verdienste und überreichten Blumen und ein Geschenk! Auch Ehrenvorstand Günter Detter und Schriftführer Eduard Lepschy gratulierten sowie die Kameradin Paula Stark. s. Foto -weitere Bilder s. Bilder 2016 und neueste Bilder.

Verdiente Kameradin feiert Geburtstagsjubiläum - Lisette Briglmeir wurde 70    Abteilungsleiterin Irmgard Schmid und 1. Vorstand Günther Wintermayr überbrachten die Glückwünsche der KSK. links Ehemann Erwin, rechts die Jubilarin


Wieder schöne Ausflugsfahrt, trotz einiger unvorhersehbarer Ereignisse

Seit nunmehr 13 Jahren besucht die KSK Rain, initiiert durch die Abteilung Freundeskreis und Schriftführer Eduard Lepschy, verschiedene Weihnachtsmärkte. Meist in den ersten beiden Adventswochen an einem Wochentag, per Zug.
Diesmal wurde als Ziel mehrheitlich Regensburg gewünscht. Um 9 Uhr traf man sich pünktlich am Bahnhof Rain, der Zug sollte auf direktem Weg Regensburg um 11 Uhr erreichen. Doch in Ingolstadt musste man unvorhergesehen aussteigen, da die Strecke wegen eines Brandes in Gleisnähe bei Münchsmünster gesperrt war. In 20 Minuten sollte es mit dem Bus weitergehen. Als dieser jedoch ankam, hieß es wiederum, man könne nun mit dem nächsten Zug die Fahrt fortsetzen. Gut eine Stunde verspätet erreichte man dann Regensburg. Da man für 13 Uhr Plätze zum Mittagessen in der Traditionsgaststätte Kneitinger reserviert hatte, war keine Zeit mehr, vorher den Christkindlmarkt am Neupfarrplatz zu besuchen. Dies konnte, wenn gewünscht später nachgeholt werden. Das nächste Ziel war dann um 15 Uhr eine Schlossführung im fürstlichen Schloss Thurn und Taxis. Doch beim Kauf der Eintrittskarten musste man erfahren, die nächste Führung sei bereits ausgebucht. (Eine Vorbestellung wurde bei telefonischer Anfrage nicht für nötig gehalten). Da die Mehrheit der Rainer Besucher eine weitere Wartezeit nicht in kaufnehmen wollte, wurde die Zeit genutzt, den „Romantischen Weihnachtsmarkt“ auf Schloss Thurn und Taxis ausgiebiger als geplant zu erkunden.

Bei so vielem Sehenswertem und den vielen Angeboten war dies eine gute Entscheidung. Das traditionelle Handwerkstreiben vom Drechsler und Schmied bis hin zum Kerzenzieher, Krippenbauer, Herrgottsschnitzer, Korbflechter, Töpfer, Bürsten- und Besenbinder und dem berühmten „Hutmacher vom Dom“ wurde interessiert beobachtet wie auch der idyllische Davidhof, ein parkähnlicher Schlossgarten, der nur während des Weihnachtsmarktes für die Öffentlichkeit zugänglich ist. Eine unvergleichliche Atmosphäre verleiht die malerische Kulisse von St Emmeram dem Markt auf Schloss Thurn und Taxis. Der Innenhof, im Schutz der imposanten Schlossfassade, erstrahlt durch Tausende von Kerzen, Laternen und Fackeln bot den Besuchern ein eindrucksvolles Bild. Beim Glühwein hatte man die Qual der Wahl zwischen “Fürstenkelch“, „Blaublut“, „Feenzauber“, oder „Prinzentrunk“. Außergewöhnlich auch ein Schlehenglühwein „Lehnsherr“. Kulinarisch boten sich Schmankerl wie „Wildschwein am Spieß“, „Knackersemmel“ oder“ Kartoffelsuppe im Brotlaib“ an. Das edle „Café im Schlosshof“ lud zu Kuchen und Kaffee oder edlem Thurn und Taxis Pilsener ein.

Der Rückweg durch den weitläufigen und weihnachtlichen Schlosspark zum nahe gelegenen Bahnhof bildete den krönenden Abschluss eines schönen Ausflugstages, der trotz eingangs erwähnter Unregelmäßigkeiten der Stimmung keinen Abbruch tat, zumal die Rückfahrt reibungslos verlief.

Weihnachtsbäumchen in der Rainer Hauptstraße

Auch heuer haben einige Damen eine Weihnachtsbäumchengruppe geschmückt. Neben der von den KSK-Damen gezierten Bäumchen schmücken einige weitere Dreierbäumchen die Rainer Hauptstraße.


Bei guter Gesundheit konnte unser Kamerad Georg Bock sein 80-jähriges Wiegenfest begehen. Die Glückwünsche des Vereins überbrachten mit einem kleinen Geschenk, der 1. Vorstand Günther Wintermayr und 2. Vorstand Herbert Stark sowie Schriftführer Eduard Lepschy, der auch als Schriftführer  und Beisitzer der Abteilung Freundeskreis gute Wünsche der wegen Krankheit verhinderten Abteilungsleiterin Irmgard Schmid überbrachte. Stark und Lepschy gratulierten auch für den KSK- Schafkopfstammtisch. Alles Gute und weiterhin Gesundheit und Freude wünschen wir unserem Schorsch auch nochmal an dieser Stelle!

Unser Mitgliederehepaar Bärbel und Albert  Kapfer konnte das goldene Hochzeitsjubiläum feiern. Auch die KSK befand sich unter den zahlreichen Gratulanten und Gästen, vertreten mit Fahnenabordnung und 2. Vorstand Herbert Stark mit Gattin. Viel Freude, Glück und Segen und gute Gesundheit für die kommenden Jahre wünschen wir den Jubilaren auch von dieser Stelle! 

Finni Meyer im Rentenalter              Ihren 65. Geburtstag  konnte Finni kürzlich feiern. Abteilungs-Leiterin Irmgard Schmid überbrachte die Glückwünsche des Vereins

Kameradin Brigitta Seidel konnte Ihren 80. Jubeltag bei bester Gesundheit begehen. Blumen, Glückwunschkarte und kleines Geschenk überbrachte der 1. Vorstand Günther Wintermayr zusammen mit Abteilungsleiterin Irmgard Schmid.

Kameradin Gertrude Jörke Gumpoldskirchen konnte Ihren 70. feiern, die Glückwünsche wurden schriftlich auf den Weg gebracht und beim nächsten Besuch wird ein Geschenk überreicht.

Einen schönen 50. feierte Kameradin Karin Braun. 1. Vorstand Günther Wintermayr gratulierte für die KSK mit Glückwunschkarte u. Blumen.


Die Abteilung nahm an den Terminen im Mai/Juni wie gewohnt teil -siehe Berichte hierzu 1. Seite "Home" Bilder unter Neueste Bilder "KSK 2016"

Bild: Kirchenzug in Altötting mit der Rainer Abteilung Foto: Günter Detter

Maria im Elend

Abteilungsversammlung 2016

Am Samstag den 27. Februar 2016 fand die diesjährige Abteilungsversammlung statt. Im Vereinsheim im Schloss begrüßte erstmals die im Vorjahr neu gewählte Abteilungsleiterin Irmgard Schmid die 22 Teilnehmer. Sie gab ihrer Freude über den guten Besuch Ausdruck, immerhin von 45 Mitgliedern der Abteilung, war fast die Hälfte zugegen. Die Vorstandschaft des Gesamtvereins war mit 1.V. Günther Wintermayr, 2.V. Herbert Stark, Kassier Fritz Rein und Schriftführer Eduard Lepschy (gleichzeitig auch Sf der Abteilung) komplett vertreten. Auch Ehrenvorstand Günter Detter konnte sie begrüßen. In ihrem Bericht erwähnte sie die meist gute Beteiligung an den Festen und Terminen des Vereins. Hervor hob sie die Teilnahmen an der Krieger- und Soldatenwallfahrt Maria im Elend, an der Fronleichnamsprozession, am Blumenfest in Thierhaupten, ausgerichtet vom Krieger-und Soldatenverein Thierhaupten und am 140-jährigen Jubiläum des Hauptvereins am 4. Juli 2015. An diesem Fest wurde auch 10 Jahre KSK-Partnerschaft mit Gumpoldskirchen, 10 Jahre Abteilung KSK-Freundeskreis, 40 Jahre Gefallenenglocke und 40 Jahre Kriegerheim im Schloss begangen. Beim Grillfest sorgten die Damen des Freundeskreises für Kaffee und Kuchen und Salate. Gut war auch die Beteiligung an den Feiern zum Volkstrauertag. Ein Ausflug zum Christkindlmarkt, diesmal Augsburg und Friedberg, stand auch wieder auf dem Programm sowie das obligatorische Schmücken von Weihnachtsbäumchen in der Hauptstraße. Neu eingeführt wurde ein monatlicher Stammtisch, der bereits gut angenommen wird.

Der Schriftführer berichtete über die Höhepunkte der letzten Abteilungsversammlung und den Verlauf der letztjährigen Neuwahlen.

Der 1. Vorstand bedankte sich bei der Abteilung für die gute Unterstützung über das ganze Jahr und ging noch einmal auf einige Höhepunkte 2015 ein. Auch im laufenden Jahr stünden wieder zahlreiche Verpflichtungen an, für die er abermals um fleißige Teilnahme bat.

Mit dem Dank an alle für die gute Unterstützung und ihre „Helfer“ Günter Detter als Fähnrich und Eduard Lepschy als Schriftführer und Organisator für den Weihnachtsmarktbesuch sowie auch bei der Vorstandschaft für allzeitige Hilfen, beendete die Vorsitzende die äußerst harmonisch verlaufene Versammlung. Ein gemütliches Beisammensein bei Kaffee und Kuchen schloss sich an. 


Eine feste Einrichtung beim Freundeskreis, soll die monatliche Zusammenkunft werden. Dreimal bisher trafen sich mehrere Damen jeweils in verschiedenen Lokalen. Das Treffen findet in der Regel am jeweils zweiten Donnerstag im Monat statt . Näheres erfahren die Teilnehmer immer beim nächsten Treffen, Auskunft erteilt auch Abteilungsleiterin Irmgard Schmid Tel. 09090-90965.

Weihnachtsmarkbesuch der KSK Rain 2015  

Schon traditionell ist der alljährliche Besuch eines Weihnachtsmarktes der KSK Rain. Auf Initiative der Abteilung Freundeskreis organisierte Schriftführer Eduard Lepschy auch heuer eine Fahrt mit der Bahn. Unter mehreren Vorschlägen suchte man diesmal den Augsburger Christkindlmarkt aus. Als einer der schönsten Märkte und dabei ganz in der Nähe. So konnte man zeitlich problemlos auch noch einen zweiten besuchen und fuhr, nach fünf Stunden Augsburg weiter ins nahe gelegene Friedberg. Dort fanden die Rainer Besucher einen zwar etwas kleineren aber gleichfalls schönen Markt mit liebevoll geschmückten Buden unter leuchtenden Bäumen rund um die Pfarrkirche.

Auf dem Heimweg äußerten sich alle Teilnehmer begeistert von einem netten vorweihnachtlichen Ausflug und forderten einmütig eine Wiederholung im nächsten Jahr! Beteiligung am Weihnachtsschmuck in der Rainer Hauptstraße

Auch in diesem Jahr schmückten einige Kameradinnen des Freundeskreises wieder eine Bäumchen Gruppe in der Rainer Hauptstraße, wie seit vielen Jahren schon, wobei jedes Mal natürlich ein anderer Schmuck verwendet wird.

weitere Kameradin feiert 75.
Alma Schober
konnte dieses schöne Geburtstagjubiläum begehen.
Neben Verwandten, Bekannten und Nachbarn war auch eine Abordnung des KSK-Freundeskreises und der 1. Vorstand Günther Wintermayr mit Glück- und Segenswünschen gekommen. Abteilungsleiterin Irmgard Schmid überreichte ein Präsent und Blumen. Auich von dieser Stelle, beste Wünsche und viele gesunde Jahre, liebe Alma!                    s. auch Bildergalerie "KSK 2014/15"


Anni Lerner feiert runden Geburtstag
Zum 75. Geburtstag konnten wir unserer Kameradin Anni Lerner gratuliern.
Abteilungsleiterin Irmgard Schmid überbrachte die Glückwünsche des Vereins

Anni Lerner 75

Wir dürfen auch von dieser Stelle beste Wünsche, Gesundheit und Wohlergehen übermitteln!

Beim Festzug in Thierhaupten verstärkte die Abteilung die Rainer KSK mit acht Kameradinnen!
weitere Fotos s. "Home" Seite 1 und " Neueste Bilder KSK"

Thierhaupten 2015

Grillfest am Samstag, 08. August im Schlossgarten
s. Seite 1 "Home" und  "Aktuelles/Termine"
Großen Anteil am Gelingen des diesjährigen Grillfestes, hatte wieder unser Freundeskreis!
Abteilungsleiterin Irmgard Schmid organisierte Kuchen- und Salatspenden und fand zahlreiche Spender. Trotz steigender Besucherzahl reichten die Kuchen und auch die Salate locker aus! Auch bei den Aufräumarbeiten, Gläser- und Geschirrspülen waren zahlreiche Kameradinnen aktiv, so dass alles reibungslos "hand in hand" verlief.  Vorstand Günther Wintermayr war voll des Lobes und dankte allen Helfern und Spendern herzlich! -

Grillfest 2015


Ausflug 2015
Bericht siehe "Aktuelles /Termine"

Ausflug 2015


Ausflug 2015
                               weitere Fotos unter "Bilder KSK neueste Bilder"

Stadtfest 2015
auch hier freute sich die Vorstandschaft über große Beteiligung der Abteilung.
Zusammen mit der Hauptabteilung stellte man wieder eine starke Gruppe.
Foto: Otmar Krumpholz Stadfest 2015

Bei der 140-Jahrfeier der KSK, verbunden mit 10 Jahre Bestehen der Abteilung Freundeskreis
war die Abteilung mit vielen Kameradinnen und Kameraden und derAbteilungsfahne dabei. Sowohl beim Gottesdienst mit Fahnenweihe der 100 jährigen Traditionsfahne von 2013 als auch beim anschließenden Festakt im übervollen Kriegerheim.
Bericht siehe Seite 1 "Home" und "Aktuelles/Termine"

140 Jahre KSK

140 Jahre KSK     
Fotos: Leni Mödl - weitere unter "KSK 2015"


Das Unterpeichinger Bauerntheater wurde renoviert und erhielt einen neuen Anbau.
Zur Eröffnung wurden zwei Einakter mit umliegenden Gruppen aufgeführt.
Kurzfristig organisierte die neue AL Irmgard Schmid einen Besuch dieser Veranstaltung für So. 07.06.15. 12 Kameradinnen und Kameraden nahmen teil (einige bereits tagszuvor) und verlebten einen unterhaltsamen Abernd.

Abteilungsversammlung 2015

Abt.-vers.2015

Seit 21. Februar 2015 hat die KSK-Abteilung "Freundeskreis" eine neue Vorsitzende.
Bei der Abteilungsversammlung trat die bisherige Abteilungsleiterin Ingrid Kops nicht mehr an. Sie wird mit ihrem Gatten Werner in Kürze ihren Wohnsitz wieder in ihre frühere Heimat Dresden verlegen und mußte deshalb ihr Amt abgeben. Die bisherige Schriftführerin Irmgard Schmid erkärte sich bereit, die Abteilung zu leiten. Sie wurde ohne Gegenstimme gewählt. Das Amt des Schriftführers nimmt zunächst der 1. Schriftführer der Hauptabteilung Eduard Lepschy wahr und zum Tragen der Abteilungsfahne erklärte sich Ehrenvorstand Günter Detter bereit. Der bisherige Fähnrich Erwin Briglmeir mußte dieses Amt aus gesundheitlichen Gründen abgeben. Eb bleibt zu hoffen, dass sich die Abteilung an der Spitze wieder aus den eigenen Reihen ergänzt.

     Abt.-vers.2015


Ingrid Kops gab zunächst einen Rückblick auf das abgelaufene Jahr und bedankte sich bei allen aktiven Kameradinnen und Kameraden für die gute Beteiligung. 1. Vorstand Günther Wintermayr  schloß sich dem an und er hoffe auch künftig die Unterstützung der Abteilung zu erhalten.
Sein besonderer Dank galt der scheidenden Abteilungsleiterin, für die fast zehnjährige gute und harmonische Zusammenarbeit mit der Hauptabteilung und die reibungslose Integration der Abteilung "Freundeskreis".
Er überreichte ein Präsent an Ingrid Kops und Gatten Werner, mit dem Wunsch den Kontakt weiterhin beizubehalten. Der neuen Abteilungsleiterin wünschte er gutes Gelingen und ebenso gute Zusammenarbeit.
Irmgard Schmid hoffte ebenso auf die Unterstützung aller, gab noch die anstehenden Termine bekannt und beendete die harmonisch verlaufene Versammlung. Bilder: Werner Kops weitere s. Fotogalerie "Bilder 2015"
Abt.-vers.2015 
                                  

Besuch des Weihnachtsmarktes bei Kuchlbauer

Zum diesjährigen Christkindlmarktbesuch  konnte Organisator Eduard Lepschy 35 (!) Teilnehmer am Rainer Bahnhof  begrüßen, darunter auch, zur Überraschung aller, den Vorsitzenden des Bezirks Augsburg, der Bayerischen Kameraden- u. Soldatenvereinigung (BKV),  Peter Geiger mit Frau Renate (Gablingen), Ehrenvorstand Günter Detter und Abteilungsleiterin Ingrid Kops. Ziel war diesmal die Turmweihnacht bei Kuchlbauer in Abensberg. Das dortige Brauereigelände verwandelte sich in einen stimmungsvollen Weihnachtsmarkt mit einer einzigartigen Weihnachtsbeleuchtung. 250 000 LED´s erleuchteten sämtliche Gebäude und  Bäume. In einer weihnachtlich geschmückten Tiefgarage erwartete die Besucher ein Kunsthandwerkermarkt mit filigraner Glaskunst, Schnitzereien und derlei mehr. Zahlreiche Fieranten boten die obligatorischen Schmankerl, Glühwein, Bratwurst, gebrannte Mandeln, so daß keine Wünsche offen blieben.


Christkindlmarkt 2014
-  

Christkindlmarkt 2014
  Fotos: Werner Kops, mehr unter "KSK 2014-2"

Kaffeetreff  im Kriegerheim

Wieder lud Abteilungsleiterin Ingrid Kops im November zu einem Treffen ins Kriegerheim.
Besprochen wurden hierbei die nächsten Termine, Volkstrauertag, Barbara & Weihnachtsfeier und um rege Teilnahme gebeten. Das Schmücken einer Bäumchengruppe im Advent wurde auch wieder einmütig befürwortet. Ein weiterer Punkt war die Festlegung des Termines und des Zieles für den heurigen Besuch eines Weihnachtsmarktes. Eduard Lepschy brachte zehn Vorschläge zur Auswahl, wovon einstimmig diesnmal auf die Turmweihnacht bei Kuchelbauer in Abensberg fiel. Gefahren wird wieder mit dem Zug - Abfahrt in Rain um 11:11 Uhr.

Erwin Briglmeir feiert 75. Geburtstag

Unser langjähriger Heimwart und Fähnrich der Abteilung beging seinen 75. Geburtstag.
Leider nicht bei bester Gesundheit -seit längerem hat er Probleme mit dem Rücken -. Er kann deshalb die beiden Funktionen derzeit auch nicht ausüben. Zu den guten Wünschen für die Zukunft überbrachten 1. u.2. Vorstand Günther Wintermayr und Herbert Stark beste Genesungswünsche, in der Hoffnung auf baldige Besserung! Auch von dieser Stelle, herzliche Glück- und Segenswünsche und gute Besserung! s.a. "KSK2014"

Erwin B. 75  

Und noch eine Jubilarin:
Helga Lepschy wurde 70 

Helga 70

Der 1. Vorstand Günther Wintermayr und die Abteilungsleiterin Inga Kops gratulierten persönlich. Auch Ehrenvorstand Günter Detter brachte Glückwünsche persönlich und für die Kegelabteilung. Werner Kops hielt alles in Bildern fest. Der 1. Vorstand betonte den Einsatz der Jubilarin für die KSK bei vielen Anlässen in der Küche und vor allem während der Zeit als ihr Gatte 2. Vorsitzender war. Außerdem betreut und pflegt sie seit 15 Jahren das Blumenbecken an der Gefallenenglocke. weitere Bilder unter "KSK 2014"


Renate Riedelsheimer hat uns für immer verlassen. Seit mehr als einem Jahr war sie schwer krank, mit einem auf und ab, manchmal glaubte man schon, sie hätte es geschafft aber am Ostermontag, den 21. April hat sie den Kampf gegen ihre schwere Krankheit verloren. Die Abteilung verliert mit ihr nicht nur die stellvertretende Abteilungsleiterin sondern eine sehr beliebte und aktive Kameradin, die eine große Lücke hinterläßt.
Eine sehr große Zahl von Kameradinnen und Kameraden (über 30) verabschiedete sie auf ihrem letzen Weg am 24. April in Unterbaar, wo sie ihre letzte Ruhestätte fand. 1. Vorstand Günther Wintermayr würdigte ihre Verdienste beim Nachruf am Grabe und legte einen Blumengruß nieder.
Wir werden Renate sehr vermissen und ihrer stets ehrend und dankbar gedenken!     In Treue fest!


Abteilungsversammlung

Unter keinem guten Stern stand diesmal die Abteilungsversammlung. Viele Absagen gab es krankheitsbedingt, persönlich oder bei Familienangehörigen. So mußte die Abteilungsleiterin Inga Kops passen und die Vertreterin Renate Riedelsheimer ist selbst ernstlich erkrankt. Die Schriftführerin Irmgard Schmid mußte einspringen und die Eisen aus dem Feuer holen. Unterstützt von einigen Vorstandskameraden darunter der 1. u. 2. Vorstand machte sie ihre Sache jedoch sehr gut. Im übrigen verlief die Versammlung äußerst harmonisch. Der Bericht erbrachte wieder zahlreiche Aktivitäten und Beteiligungen an den Unternehmungen des Haupvereins. Hervorgehoben waren die Besuche bei den österreichischen Freunden, bei der Einweihung des an neuem Standort befindlichen Kriegerdenkmals in Gumpoldskirchen, bei der Generalversammlung des Partnervereins und der Gedenkfeier in Wien-Süd-Inzersdorf. Die gute Beteiligung an den Gedenkfeiern zum Volkstrauertag, der Kriegerwallfahrt Maria im Elend und der Landeswallfahrt in Altötting. Auch stand wieder ein Besuch eines Weihnachtsmarktes auf dem Programm, der diesmal nach Landsberg ging. Der 1. Vorstand Günther Wintermayr bedankte sich für die gute Beteiligung und treue Unterstützung das ganze Jahr über und erhoffte sich diese auch für die Zukunft! Er überbrachte auch den Dank des Bürgermeisters für das alljährliche Schmücken einer Bäumchengruppe in der Rainer Hauptstraße im Advent. Mit den Hinweisen auf kommende Veranstaltungen, voran die anstehende Hauptversdammlung und der Bitte um rege Teilnahme, schloß Irmgard Schmid die äußerst harmonische Versammlung.



Auch in diesem Jahr bot die KSK ihren Mitgliedern eine Feier zum Jahreswechsel. 20 Teilnehmer waren es diesmal, nach Mitternacht gesellten sich noch einige dazu,die Stimmung war wie in den Vorjahren bestens. Das Feuerwerk um Mitternacht, vom Schlossgarten wunderbar zu sehen, war wieder ein Höhepunkt. Fürs leibliche Wohl war wieder hervorragend gesorgt. Nachdem man sich im benachbarten Ristorrante Castello vorher gestärkt hatte, war man gut gerüstet für die "lange Nacht." Allerlei Snacks zwischendurch und Häppchen (von Inga Kops besorgt und bereitet) steigerten das Durchaltevermögen - Getränke aller Art waren natürlich im Überfluß vorhanden.

Christkindlmarkt  Landsberg

Zum diesjährigen Christkindlmarktbesuch  konnte Organisator Eduard Lepschy 21 Teilnehmer am Rainer Bahnhof  begrüßen, darunter auch Ehrenvorstand Günter Detter. Dieser zeigte bei einer kleinen Führung in Landsberg am Lech, dem Ziel heuer,  einige Sehenswürdigkeiten nach der Ankunft dort. Auf großes Interesse stieß dabei der Lechfall, imposant schon in der Mittagssonne und noch beeindruckender am Abend mit Scheinwerfern angestrahlt. Von der „Vater-Lech-Skulptur“ ging es zum Herkomermuseum mit Mutterturm. Erbaut von dem in Waal 1849 geborenen Hubert von Herkomer zum Gedenken an seine Mutter. Zahlreiche Gemälde und Graphiken von ihm sind im Museum beheimatet. Interesse der Rainer Gäste weckten auch die gleichnamigen Gebäude Rains wie Bayertor, Johanniskirche und Marienbrunnen. Großen Eindruck hinterließ auch die Stadtpfarrkirche, eine dreischiffige Pfeilerbasilika mit hohem Mittel- u. niedrigen Seitenschiffen und einer Vielzahl von Seitenaltären,  Heiligenfiguren und Gemälden.                Foto: Werner Kops weitere s. KSK2013-2

Vor der Kirche und in der näheren Umgebung befanden sich in der Mehrzahl die schön geschmückten Buden des Christkindlmarktes. Umliegende Bäume und Häuser waren wunderbar weihnachtlich dekoriert. Hier konnte man alles finden was man für weihnachtliche Wünsche, Geschenke benötigt, vieles kunstvoll handbearbeitet. Und das leibliche Wohl kam nicht zu kurz und das später dann doch recht kühle Wetter machte Appetit auf Glühwein, Bratwürste, Reiberdatschi etc. Kurzum wieder ein gelungener und interessanter Ausflug zu einem schönen Christkindlmarkt in einer nettern, freundlichen Stadt.

Die von Kameradinnen des KSK-Freundeskreises wiesder sehr schön geschmückten Weihnachtsbäumchen 2013 in der Rainer Hauptstraße (vor Eis-Mosena)  Foto Werner Kops

Zu einem Kaffeetreff 

lud die Abteilungsleiterin am 06. November ins Kriegerheim ein. Sie konnte überraschend viele Kameradinnen und auch einige Kameraden willkommen heißen. Auch 1. Vorstand GüntherWintermayr  begrüßte die Teilnehmer, darunter Stadträtin Magdalena Rucker, er bedankte sich für die zahlreichen Aktivitäten der Abteilung und bat, den Verein auch weiterhin so tatkräftig zu unterstützen.Ingrid Kops wies zunächst auf die anstehenden Termine,Volkstrauertag, ( Sa. u. So), Barbara- u. Weihnachtsfeier, hin und bat um zahlreiche Beteiligung.Das Schmücken einer Bäumchengruppe in der Rainer Hauptstraße zum Advent, war in den letzten Jahren eine nette Aufgabe und auch heuer sprachen sich alle wieder hierfür aus.Hierzu trifft man sich am 28. November um 14 Uhr. Ein weiterer Punkt, der angesprochen wurde, war Termin und Ziel für die diesjährige Fahrt zu einem Weihnachtsmarkt. KSK-Schriftführer Eduard Lepschy brachte einige Vorschläge: Rothenburg, Landsberg,Friedberg und Bad Wörishofen. Landsberg wurde hierbei mehrheitlich gewünscht. Als Termin wurde Mittwoch, der 04.Dezember festgelegt. Die Fahrt erfolgt wieder mit dem Zug, Treffpunkt am Bahnhof in Rain um 9:30 Uhr


Krankenbesuche

leider sind zur Zeit zahlreiche Kameradinnen und Kameraden erkrankt, teilweise schon länger. Wir dürfen von dieser Stelle allen gute Besserung wünschen. Es war auch nicht möglich, allen persönlich einen Besuch abzustatten, hiefür bitten wir um Verständnis! Auch sind uns leider nicht immer alle Erkrankungen bekannt, deshalb auch an diese die besten Wünsche einmal an dieser Stelle!

Einen längst fälligen Besuch stattete unser 1. Vorstand Günther Wintermayr der stellvertretenden Abteilungsleiterin Renate Riedelsheimer ab. Sie war seit längerem schwer erkrankt und ist jetzt glücklicherweise auf dem Wege der Besserung. Leider liegt kein Foto vom Besuch vor. Auch auf diesem Wege wünschen wir Renate weiter gute Fortschritte und alles Gute!                                           

Dies gilt besonders auch den "Langzeitkranken" Ute Schneider, Irmgard Schmid, Erika Hell, Lissi Schmid sowie allen, deren Erkrankung uns bisher noch nicht bekannt ist. Gute Besserung und recht baldige Genesung wünschen wir von dieser Stelle!

Einen weiteren Krankenbesuch statte die Abteilungsleiterin Ingrid Kops mit Gatten Werner Helga Lepschy ab. Sie wurde kürzlich das zweite Mal an ihrem gebrochenen Arm operiert. Nun aber geht es weiter aufwärts, was wir ihr auch von Herzen wünschen!


Heribert Schneider, Gründungsmitglied der Abt. Freundeskreis der KSK und erster Abteilungsleiter, feierte seinen 75. Geburtstag! Die Glückwünsche des Vereins überbrachten mit einem kleinen Präsent, die Abteilungsleiterin Ingrid Kops, 2. Vorstand Herbert Stark, Fähnrich Hans Schaller und weitere Kameraden. 1. Vorstand Günther Wintermayr kam ebenfalls zum Gratulieren am Nachmittag! Auch von dieser Stelle, lieber Heribert, beste Gesundheitswünsche für die Zukunft! Herzlichen Glückwunsch, -In Treue Fest! Foto: Werner Kops, weitere s. KSK 2013-1


Seit Beginn dabei in der Abteilung Freundeskreis der KSK ist unsere Kameradin Lissi Schmid. Sie beteiligte sich an vielen Objekten und Unternehmungen des Vereins und war auch schon Stellv. Abteilungsleiterin! Auch bei der KSK-Kegelgruppe ist sie aktiv! Herzlichen Glückwunsch, liebe Lissi und Glück und Segen für die weitere Zukunft!                                                                                      Au dem Bild gratuliert Abteilungsleiterin Ingrid Kops der Jubilarin!     Foto: Werner Kops

Abteilungsversammlung 

Zur diesjährigen Abteilungsversammlung lud Abteilungsleiterin Ingrid Kops für Samstag, 23. Februar ein. Der Besuch war mit 24 Kameradinnen und Kameraden gut. Begrüßen konnte die Vorsitzende auch Vertreter der Hauptabteilung, darunter 1. Vorstand Günther Wintermayr, 2. Vorstand Herbert Stark und den ehem. Vorstand Günter Detter. Besonders willkommen hieß sie auch Stadträtin Magdalena Rucker, die auch Kameradin der Abteilung ist.

Auf der Tagesordnung standen der Rechenschaftsbericht, Termine und Verschiedenes. Ingrid Kops konnte von zahlreichen Aktivitäten im abgelaufenen Jahr berichten, an denen die Abteilung auch zahlenmäßig stark vertreten war, wie die Krieger- und Soldatenwallfahrt Maria im Elend, Fronleichnam, Stadtfest, Volkstrauertag, 100 Jahre Tilly-Kreuz in Unterpeiching und das 50-jährige Kreisjubiläum des BKV-Kreisverbandes, um nur die wichtigsten zu nennen. Außerdem schmückten wieder einige Kameradinnen eine Gruppe Weihnachtsbäumchen in der Rainer Hauptstraße. Hierfür bedankte sich Frau Rucker, auch im Namen des Bürgermeisters bei allen Helferinnen. Ein Theaterbesuch stand auch auf dem Programm im Dezember und auch wieder der Besuch eines Weihnachtsmarktes. Diesmal ging die Fahrt mit der Bahn nach Ulm und war wieder ein gelungener Ausflug. Hierfür bedankte sie sich bei KSK-Schriftführer Eduard Lepschy besonders für die Organisation. Diesem konnte im letzten Jahr auch zum 70. Geburtstag gratuliert werden, wobei auch der Dank für die gute, jederzeitige Unterstützung  zum Ausdruck gebracht wurde. Mehreren runden Geburtstagsjubilaren konnten Glückwünsche überbracht werden: Erika Hell und Dora Holzmann feierten den 75., Hermine Fröch, Gertrude Cucek, Bärbel und Albert Kapfer und Erika Drabek wurden 70. Lissi Schmid beging ihren 60.und Gudrun Werner den 50. Geburtstag. Auch Trauriges gab es zu berichten: So mussten mit Anton Wagner und Konrad Stahl zwei Kameraden des Freundeskreises zu grabe getragen werden. Zudem begleitete man auch die Kameraden Wolfgang Dax und Ehrenvorstand Josef Wintermayr auf ihrem letzten Wege. Ihrer und aller verstorbenen Kameradinnen und Kameraden gedachte man zu Beginn der Versammlung in einer Gedenkminute.

Der 1. Vorstand Günther Wintermayr bedankte sich bei der Vorsitzenden und allen Mitgliedern der Abteilung für die gute Unterstützung und rege Beteiligung an allen Veranstaltungen des Vereins. Er hoffe auch künftig wieder mit diesem Engagement rechnen zu können! Abschließend gab er noch ein paar Hinweise auf künftige Termine. So ist u.a. der diesjährige Ausflug nach Berchtesgaden geplant. Näheres wird möglicherweise schon bei der Hauptversammlung am 2. März bekannt sein, zu der er ebenfalls einlud.

Mit dem Wunsch und der Hoffnung auf weitere gute Zusammenarbeit beendete die Abteilungsleiterin die äußerst harmonisch verlaufene Versammlung.

Bilder (2) Werner Kops    siehe auch  "Bilder KSK 2012/ 2013


Am 31.12, 2012 feierte Kameradin Erika Hell ihren 75. drei Tage später am 03. Januar 2013 beging Kameradin Dora Holzmann das selbe Jubiläum.. Die Glückwünsche des Vereins überbrachten Abteilungsleiterin Inga Kops und 1. Vorstand Günther Wintermayr bzw 2. Vorstand Herbert Stark. Auch an dieser Stelle gratulieren wir den Jubilarinnen ganz herzlich und wünschen für die Zukunft viel Glück, Gesundheit und Gottes Segen! Bilder Werner Kops


Sylvester 2012                                                             weitere Bilder von Werner Kops unter Biulder KSK 2012-1

Christkindlmarkt Ulm heuer Ziel der KSK-Fahrt

Der Spass kam auch nicht zu kurz mehr Bilder unter 2012-1 von Werner Kops

Weihnachtsbäumchen

auch heuer schmückte die Abteilung eine Bäumchengruppe in der Rainer Hauptstraße.(bei Eismosena) Nebenstehend die Früchte der mehrmaligen Basteltreffs:  Foto Werner Kops


s.auch "News/Termine und Bilder KSK 2012-2

... und beim Basteln für den Weihnachtsschmuck

Auch heuer werden wieder Weihnachtsbäumchen für die Rainer Hauptstraße geschmückt. Bei Kaffee im Heim werden die Vorbereitungen getroffen   Fotos: Werner Kops s.auch KSK 2012-2 

Christkindlmarkt- und Theaterbesuch  - Sylvesterfeier

Auch in diesem Jahr bietet die KSK ihren Mitgliedern und intereesierten Freunden und Bekannten einen Theaterbesuch und die Fahrt zu einem bekanten Christkindlmarkt:  Theaterbesuch -  Am Samstag, 24 November 19:30 Uhr in der Schönenfelder Volksbühne. Gespielt wird „ Verhexte Hex“ Anmeldungen baldmöglichst, ab sofort bei Abteilungsleiterin Ingrid Kops Tel 5614

Aus 10 Vorschlägen zum Besuch eines Weihnachtsmarktes wurde zunächst Schwäbisch Hall gewählt. Wegen länderübergreifender Fahrkarten (Bayern u. Baden-Württemberg), haben wir uns auf den Christkindlmarkt in Ulm, der am zweit öftesten genannt wurde, festgelegt. Die Fahrt findet am Mittwoch, dem 05. Dezember, statt. Wir treffen uns um 9:30 Uhr am Rainer Bahnhof.Um 9:58 Uhr fahren wir ab Rain ohne Umsteigen bis Ulm, Ankunft 11:14 Uhr. Vorschlag zur Rückfahrt 17:44 Uhr - Rain an 19:09.
Neben dem wunderschönen Weihnachtsmarkt mit über 100 Ständen bietet sich die Möglichkeit zum Einkaufs-Bummel durch die angrenzende Fußgängerzone. Weitere Informationen vor Abfahrt bzw. im Zug.
Wir bitten um rechtzeitige, verbindliche Anmeldung bis spätestens 02. Dezember. Wegen Neuerung beim Bayern-Ticket, müssen wir die genaue Teilnehmerzahl vor der Fahrt wissen. Fahrpreis pro Person, je nach Teilnehmerzahl zwischen Euro 7,60 und 8,50.

Wieder Geburtstagsjubilare beim Freundeskreis

Hermine Fröch wird 70  -   Eine liebe Freundin und gute Kameradin kann am 14. November das 70-jährige Wiegenfest begehen. Hermine aus Gumpoldskirchen ist seit Bestehen der Partnerschaft Mitglied in der Rainer Kameradschaft. Sie war die Lebensgefärtin unseres unvergessenen Kameraden  und Obmann-Stellvertreter Franzl Praunias, der uns vor 3 Jahren plötzlich für immer verlassen hat. Hermine erhält eine Glückwunschkarte der KSK und wird, soweit möglich, von Abteilungsleiterin Ingrid Kops zu einer kleinen Geburtstagsfeier besucht. Auch von dieser Stelle allerbeste Wünsche und gute Gesundheit für die Zukunft, liebe Hermine!

Einen schönen runden -den 50. - konnte Kameradin Gudrun Werner am 05. Oktober feiern. Wir dürfen ihr an dieser Stelle die besten Glück-und Segenswünsche übermitteln. Gudrun ist aktives Mitglied im Freundekreis und in der Kameradschaft, bei Ausrückungen und auch als Bedienung im Heim! Dafür danken wir bei dieser Gelegenheit und wünschen für die Zukunft das Allerbeste!                                                                

Foto: Werner Kops   Gudrun mit Gatten Knut


auch die Abteilung war wieder zahlreich vertreten beim diesjährigen Rainer Stadtfest, auch mit Fahne ( Fähnrich Erwin Briglmeir und Begleiter Renate Riedelsheimer und Irmgard Schmid. Fotos: Adalbert Riehl -aus DZ-Lokales-Bilder


Wieder konnte eine Kameradin einen runden Geburtstag feiern: Bärbel Kapfer konnte ihr siebentes Lebensjahrzehnt vollenden.Abteilungsleiterin Inga Kops und 1. Vorstand Günther Wintermayr überbrachten die Glückwünsche des Vereins und kleine Präsente. Auch wir gratulieren der Jubilarin von dieser Stelle ganz herzlich und wünschen weiterhin gute Gesundheit, Glück und Gottes Segen! Foto: Werner Kops - mehr s. KSK 2012-1



Foto Werner Kops s.a. "News/Termine" und Bilder KSK 2011-12

Wallfahrt Maria im Elend

12 Teilnehmer stellte die Abteilung bei der diesjährigen Wallfahrt, die Fahne war natürlich auch wieder dabei. Insgesamt war die Rainer KSK mit 32 Kameradinnen und Kameraden vertreten. Foto Werner Kops mehr unter KSK 2012


Ebenfalls unter die Siebziger reihte sich unser Kameradin Erika Drabek. Wir wünschen ihr für die weitere Zukunft beste Gesundheit, Freude und Zufriedenheit sowie Gottes Segen! Persönlich gratulierten für die KSK 1. Vorstand Günther Wintermayr und für die Abteilung, Vorsitzende Ingrid Kops, Stellvertreterin Renate Riedelsheimer und Lissi Schmid. Neben den besten Wünschen überbrachten sie auch ein Präsent. Alels Gute, liebe Erika - in Treue fest!

die Jubilarin : Inga Kops gratuliert.                    Bilder (2) Werner Kops


Unser allseits geschätzter Kamerad Albert Kapfer begann am 22. März sein siebtes Lebensjahrzehnt. Albert ist ein vielseitig beschäftigter Mann, sein "Hauptverein" ist der Heimat- und Trachtenverein, dessen langjähriger Vorsitzender er ist, dazu auch auf Kreis- und Bezirksebene aktiv, auch beim Fischerverein arbeitet er tatkräftig mit. Auch bei unserer Kameradschaft ist er immer dabei, wenn es seine Zeit zuläßt. Viele Gratulanten waren natürlich bei seinem Jubelfest anwesend. Abteilungsleiterin Inga Kops gratulierte im Namen des Freundeskreises mit einem kleinen Präsent. Persönlich überbrachten auch 1. Vorstand Günther Wintermayr und 2. Vorstand Herbert Stark die Glückwünsche der KSK. Auch auf diesem Wege wünschen wir dem Jubilar das beste und viel Kraft für die weitere Zukunft! -In Treue fest - s. auch noch eineige Fotos unter KSK 2011/12 Bild: Werner Kops



oben: Fk-Vorsitzende Inga Kops gratuliert mit einem Geschenk!                                                           rechts: zusammen mit der Vorsitzenden des "Freundeskreises Stadtpark Rain" Caroline Ludwig, deren Besuch ebenso eine freudige Überraschung war.      Bilder: Werner Kops



Die Abteilung „Freundeskreis“ der KSK Rain hielt ihre diesjährige Versammlung ab. Abteilungsleiterin Ingrid Kops lud die Mitglieder hierzu am Samstag, 11. Februar ins Vereinsheim im Schloss, ein. Neben den Berichten der Abteilungsleiterin und der Schriftführerin sowie Mitteilungen aus der Hauptabteilung, standen diesmal turnusmäßige Neuwahlen im Mittelpunkt der Versammlung. Vorsitzende Ingrid Kops konnte neben 19 stimmberechtigten Teilnehmern (knapp 50 % der Mitglieder der Abteilung) auch fünf  Vertreter der Hauptabteilung begrüßen. Darunter 1. Vorstand Günter Detter, 2. Vorstand Günther Wintermayr und 2. Schriftführer Eduard Lepschy, bei dem sie sich für die Unterstützung bei der Vorbereitung und Durchführung von Veranstaltungen und Ausflügen bedankte. Den Stadtratsmitgliedern Magdalena Rucker und Günther Wintermayr entbot sie einen besonderen Willkommensgruß. In ihrem Bericht ging die Vorsitzende besonders auf die Veranstaltungen des abgelaufenen Jahres ein und lobte die allgemein gute Beteiligung. Auch beim Schmücken der Bäumchengruppe im Advent in der Rainer Hauptstraße  engagierte man sich wieder, hier bedankte sie sich besonders bei Erwin Briglmeir, der den Schmuck herstellte und bei der Fa. Braun für die kostenlose Überlassung des Holzes. Frau Rucker überbrachte den Dank der Stadt für dieses schon mehrjährige Engagement. Nachdem Schriftführerin Renate Riedelsheimer das Protokoll der letzten Versammlung verlesen hatte, sprach 1.Vorstand Günter Detter den Dank für die stets gute Unterstützung des Vereins durch die Abteilung aus und bat diese auch für die Zukunft aufrechtzuerhalten. Als nächsten wichtigen Termin hob er die Hauptversammlung mit Neuwahlen hervor, die am 03. März stattfindet und erhoffe sich rege Teilnahme.

Die anschließenden Neuwahlen erbrachten kleine Veränderungen: Alte und neue Abteilungsleiterin wurde wieder Ingrid Kops. Zur Stellvertreterin wurde, da die bisherige Amtsinhaberin Lissi Schmid nicht mehr kandidierte, Renate Riedelsheimer (bisher Schriftführerin). Neue Schriftführerin wurde Irmgard Schmid und anstelle eines Beisitzers, bisher Wolfgang Schneider, wurde Erwin Briglmeir als Fahnenträger in die Abteilungsleitung gewählt. Alle Wahlen erfolgten einstimmig, bei jeweils einer Enthaltung.

Zum Schluss bedankte sich die Abteilungsleiterin für die Teilnahme und rief  dazu auf, die Veranstaltungen des Vereins und der Abteilung, ( 16 sind bereits bekannt für das laufende Jahr) weiterhin so gut zu unterstützen. Foto: Werner Kops weitere s. KSK 2012


Die Kameradin Magdalena Rucker konnte am 31. Januar ihr 60. Wiegenfest feiern. Neben zahlreichen Gratulanten aus Politik und Gesellschaft - die Kameradin ist auch Mitglied des Stadtrates sowie Vorsitzende der Frauenunion - überbrachte auch Abteilungsleiterin  Ingrid Kops, die Glückwünsche des Vereins und ein kleines Präsent. Magdalena Rucker ist nicht nur treues Mitglied sondern hat auch stets ein offenes Ohr für die Belange der Abteilung und des Vereins! Auch von dieser Stelle ein Dankeschön und beste Wünsche für die Zukunft!

Einer weiteren, äußerst verdienten Kameradin konnte am 04, Februar gratuliert werden: Maria Birnkammer konnte bereits das 3. Vierteljahr-hundert vollenden. Maria, schon immer mit unserem Verein verbunden und aktiv tätig. Als Gattin unseres unvergessenen Adi, Vorstands-mitglied und Heimwart, war sie stets zur Stelle, wenn es was zu tun gab und das ist sie auch noch heute. Seit Gründung der Abteilung Mitglied in dieser und steht mit Rat und Tat zur Seite. Leider ist sie zur Zeit gesundheitlich nicht voll auf der Höhe, weshalb die guten Wünsche besonders ihrer Gesundheit galten und die Gratulanten das Glas auf baldige völlige Genesung hoben. Auch von hier noch einmal alles Gute für eine glückliche Zukunft! Fotos: Werner Kops 


Auch in diesem Jahr bot die KSK ihren Mitgliedern eine Feier zum Jahreswechsel. Zwar waren es heuer etwas weniger Teilnehmer, doch die Stimmung war wie in den Vorjahren bestens. Das Feuerwerk um Mitternacht, vom Schlossgarten wunderbar zu sehen, war wieder ein Höhepunkt. Fürs leibliche Wohl war wieder bestens gesorgt. Nachdem man sich im benachbarten Ristorrante Castello vorher gestärkt hatte, war man bestens gerüstet für die "lange Nacht." Allerlei Snacks zwischendurch und Häppchen (von Inga Kops besorgt und bereitet) steigerten das Durchaltevermögen - Getränke aller Art waren natürlich im Überfluß vorhanden. Foto Werner Kops s. auch Fotogalerie KSK 2011-3


Auch in diesem Jahr findet man in der Rainer Hauptsstraße mehrere Bäumchengruppen, schön geschmückt zur Advents- und Weihnachtszeit. Eine Gruppe gestalteten die Kameradinnen der Abteilung mit selbstgebasteltem Schmuck. Diesen hatte unser Heimwart Erwin Brigleir schon Wochen vor dem 1. Advent in Heimarbeit ausgesägt und bemalt. Ein besonderer Dank mihm und allen Helferinnen! Dass die von unserem Freundeskreis geschmückten Bäumchengruppen besondere Anziehungskraft haben und besonderen Gefallen finden beweist die Tatsache, dass sie alljährlich von Langfingern "heimgesucht" werden. Im letzten Jahr wurde ein komplettes Bäumchen entwendet, heuer "begnügten"  sich die Diebe mit drei Ästen, die sie einfach absägten. Es ist schade, dass derartige Mühe mit soviel Unbill bedacht wird!


mit diesem Geburtstag sollte eigentlich das Arbeitsleben beendet werden, nicht so bei Lisette!  Nach wie vor ist sie unser "fleißiges Lieschen" und genau wie ihr Gatte Erwin, für alles da, was Heim und Verein betrifft! Deshalb sollte auch an dieser Stelle einmal ein großes Dankeschön an die beiden gerichtet werden! Danke für alles und herzlichen Glückwunsch, Lisette!


KSK Rain besuchte wieder Weihnachtsmarkt

Diesmal war das Ziel Würzburg 

Auch in diesem Jahr stieß der Vorschlag der Abteilung KSK-Freundeskreis zum Besuch eines Weihnachtsmarktes auf großes Interesse. Als Ziel wurde heuer Würzburg aus zehn Vorschlägen ausgewählt. Obwohl das Wetter nicht unbedingt einladend war an diesem regnerischen, windigen Tag, trafen sich 31 Teilnehmer hoffnungsfroh am Rainer Bahnhof. Was sie erwartete gab ihnen recht: Ein festliches Highlight am Würzburger Marktplatz, die stimmungsvolle Kulisse mit Marienkapelle und Falkenhaus. Der Duft von Glühwein und Lebkuchen, das geschmackvolle Angebot der rund 100 Händler mit Kunstgewerbe, Handwerkskunst, Geschenkartikeln, fränkischen Lebkuchen, süßen Leckereien und winterlichen Genüssen, macht diesen Markt zu etwas Besonderem. Auch Petrus hatte schließlich ein Einsehen und ließ für ein paar Stunden sogar die Sonne hervorscheinen. Bei dem über fünfstündigen Aufenthalt blieb für die meisten auch noch Zeit bei einem kleinen Altstadtrundgang einige historische Gebäude zu besichtigen. Die schon erwähnte Marienkapelle 1480 vollendet mit der „Schönen Madonna“ um 1420 und Silbermadonna aus dem 17. Jahrhundert, das Falkenhaus mit der üppigen Stuckdekoration, die alte Mainbrücke mit den charakteristischen Heiligenfiguren, der Dom St Kilian, ein Hauptwerk der deutschen Baukunst des 11./12. Jahrhunderts und viertgrößte romanische Kirche Deutschlands, die Alte Universität, ein weitläufiger Baukomplex der Renaissancezeit und nicht zuletzt die Residenz, UNESCO-Weltkulturerbe, eines der bedeutendsten Schlösser Europas, Hauptwerk des süddeutschen Barock. Die zahlreichen umliegenden Gaststätten und Cafes luden darüber hinaus zu einem Besuch ein. So gestärkt trat man wieder die Heimreise an.

Alles in allem ein erlebnisreicher und unterhaltsamer Ausflugstag und fürs nächste Jahr wird bei derartigem Zuspruch sicher wieder ein Termin in die Planung einbezogen.  mehr Fotos s. Bildergalerie KSK 2011-3

 


Der Schorsch wurde 75., kaum zu glauben. Zum Gratulieren kamen v.r. Helga Lepschy in Vertretung der verhinderten Vorsitzenden Inga Kops, Herbert Stark für die Hauptabteilung und Stammtischrunde und Eduard Lepschy (nicht auf dem Bild). Links der Jubilar mit seiner Liesl. Noch einmal auch von dieser Stelle herzlichen Glückwunsch und noch recht viele glückliche und gesunde Jahre!             Foto: E.L. 



 bei einer gemütlichen Kafferunde im Kriegerheim wurde u.a. das Ziel der diesjährigen Fahrt zu einem Christkindlmarkt festgelegt. Vorsitzende Ingrid Kops konnte neben den Mitgliedern des Freundeskreises auch einige der Hauptabteilung, voran 1. Vorstand Günter Detter begrüßen.  Der Organisator dieser Fahrten,  Eduard Lepschy stellte zehn Vorschläge zur Wahl. Übereinstimmend wurde diesmal Würzburg als Ziel ausgewählt. Termin wird Mittwoch, der 07. Dezember sein- Abfahrt um 9:42 Uhr mit dem Zug ab Bahnhof Rain. Die Rückkunft in Rain ist für 20:40 Uhr vorgesehen.                                                                                                                Ein weitereres Thema war das erneute Schmücken von Weihnachtsbäumchen für die Rainer Hauptstrasse. Diesmal wird selbst gebastelter Schmuck verwendet, den Erwin Briglmeir aus Holz gesägt und bestrichen hat. Er brachte ihn schon zur Veranstaltung mit und bekam viel Beifall  dafür. Beim nächsten Treffen, möglicherweise am 24.November, werden dann die Bäumchen bestückt.




ein bisschen Spass muß sein! Ein Schnappschuss bei der Rückfahrt von Maria Plain.                              Foto: Werner Kops, mehr Bilder gibt es unter KSK 2011-3 -Bericht siehe News/Termine

Abensberg - ein netter, unterhaltsamer und informativer Ausflug

Eine gute Idee war der Ausflug zum Kuchlbauerturm und Abensberg. Zum einen, mit 30 Teilnehmern sehr gut angenommen und da alle letztlich zufrieden waren, kann man auch von einem schönen Erfolg sprechen. Alles in allem bekamen die Teilnehmer Interessantes und Informatives geboten und so kann man gerne eine Wiederholung mit einem ähnlichen Ziel anstreben.  Ausführlicher Bericht unter News/Termine und in der Fotogalerie KSK 2011/2 gibt es zahlreiche Bilder

alle Fotos Werner Kops



Biulder (2) Werner Kops weitere s. "Bilder"

Prosit für die Zukunft u. gute Ge-sund-heit

Abteilungsleiterin Inga Kops und Stellvertreterin Lissi Schmid überbrachten die Glückwünsche des Vereins und der Mitglieder und kleine Geschenke.                          Finni ist äußerst aktiv im Verein und hilft bei vielen Veranstaltungen im Heim. Auch hiefür gilt ihr der Dank des Vereins. Auch von dieser Stelle allerbeste Glück- und Segenswünsche und alles Gute für die Zukunft!


Bereits den 4. offiziellen Einsatz (nach Maria Elend, Fronleichnam und Patrozinium) hatte die Fahne der Abteilung beim diesjährigen Stadtfest, begleitet von vielen Mitgliedern.

Foto Werner Kops, mehr s. News u. Bilder


Fotos (2) Werner Kops mehr s. "News" und "Bilder"




Weihe in der Stadtpfarrkirche, in der Mitte 1. Vorstand Günter Detter


Die Abteilungsleiterin Inga Kops liest die Fürbitten -s. unten. Foto (2) Werner Kops

Die Fahne wurde unter den Schutz der Gottesmutter Maria gestellt.

Nachstehende Fürbitten verlas Abtelungsleiterin Ingrid Kops:

Herr, unser Gott, wir bitten Dich: Lass uns nach dem Beispiel der Gottesmutter Dir und den Menschen dienen:

  • lass uns eine gute Kameradschaft pflegen und zusammenhalten
  • Begleite uns mit deinem Segen, damit wir bei unseren Einsätzen und Unternehmungen immer wieder gut heimkommen
  • Wir biten dich auch für unsere verstorbenen Mitglieder des Freundeskreises: für Siglinde Detter, Brigitte Gindl, Ottilie Beck und für alle unsere Verstorbenen: Schenke ihnen den ewigen Frieden!

Nach der kirchlichen, schloss sich eine kleine weltliche Feier im Vereinsheim im Schloss an. 35 Kameradinnen und Kameradern nahmen daran teil, darunter Bürgermneister Gerhard Martin und Pater Hieronymus.   siehe auch Rubrik "Der Verein", "Home" und "Bilder"

Maria im Elend erster Einsatzort der neuen Fahne


Inga Kops, Erwin Briglmeir und Renate Riedelsheimer mit der Fahne der KSK-Abteilung, dahinter die Damen des Freundeskreises anschl. die Hauptabteilung mit Fahne                                                                                               Fotos (2) Werner Kops


Siehe auch "News/Termine" und "Bilder"


Hauptversammlung

Abteilungsleiterin Ingrid Kops berichtete von denAktivitäten des Freundeskreises. Der Plan, eineeigene Fahne anzuschaffen, wurde bereits in die Tat umgesetzt. So kann voraussichtlich zur Soldatenwallfahrt Maria im Elend diese bereits mitgeführt werden.
Weitere Einzelheiten und Fotos siehe "News/Termine" und "Bilder"


Auszeichnung für Abteilungsleiterin Inga Kops durch Obmann Xandl Gindl


beim Gottesdienst vor der Hauptversammlung  Bilder 2 Werner Kops

Abteilungsversammlung
  
Aktiver KSK-Freundeskreis - Pressebericht Manfred Arloth -

Abteilungsversammlung – Für 2011 schon 20 Termine vorgesehen  

Sehr gut besucht  war die erste Abteilungsversammlung 2011 des Freundeskreises der Krieger- und Soldatenkameradschaft Rain (KSK), die im Vereinsheim im Schloss stattfand. Abteilungsleiterin Ingrid Kops begrüßte besonders vier Vorstandsmitglieder, darunter 1. Vorstand Günter Detter und 2. Vorstand Stadtrat Günther Wintermayr sowie Stadträtin Magdalena Rucker.

Dem 2. Schriftführer Eduard Lepschy dankte sie für die Unterstützung und besonders für die Organisation von Ausflügen. Nach dem Bericht der Schriftführerin Renate Riedelsheimer blickte Ingrid Kops kurz auf das letzte Jahr zurück. Von den zahlreichen Unternehmungen hob sie die gute Beteiligung an der Hauptversammlung, an der Soldatenwallfahrt in Maria Elend, am Fronleichnamsfest und am Stadtfest hervor. Weitere Höhepunkte waren Fahrten nach Österreich mit der Teilnahme an der Generalversammlung in Gumpoldskirchen und an einer Gedenkfeier in Wien Süd-Inzersdorf. „Leider gab es auch einen traurigen Anlass“, sagte Ingrid Kops und fuhr fort: „Kameradin Ottilie Beck verstarb im Oktober und wurde unter großer Mitgliederbeteiligung auf ihrem letzten Weg begleitet.“ Ingrid Kops erinnerte auch an das Grillfest, den Vereinsausflug nach Giengen, die Gedenkfeiern zum Volkstrauertag, den Besuch des Rosenheimer Christkindlmarktes, die Barbara- und Weihnachtsfeier und schließlich die Silvesterfeier im Vereinsheim. Auch beim vorweihnachtlichen Schmücken der Stadt hatte sich der Freundeskreis durch das Gestalten einer Bäumchengruppe beteiligt. Hierfür bedankte sich Stadträtin Magdalena Rucker besonders.
„Für 2011 stehen wieder zahlreiche Termine an. rund 20 sind bereits bekannt“, erklärte Abteilungsleiterin Kops. Sie wies auf die Hauptversammlung am 12. März und den Vereinsausflug am 24./25. Juni hin. 1. Vorstand Günter Detter bedankte sich bei der Abteilung „für die gute Unterstützung des Hauptvereins und die starke Beteiligung bei den verschiedensten Anlässen.“ Er bat, weiterhin so aktiv zu bleiben. Zur diesjährigen Landeswallfahrt in Marktleugast im Frankenwald am 19. Juni erhoffe er sich eine starke Beteiligung des Freundeskreises. 2. Schriftführer Eduard Lepschy teilte noch mit, dass auch 2011 sicher wieder ein Kurzausflug und weitere Unternehmungen, wie etwa Besuch eines Christkindlmarktes, angeboten werde. Er bat darum, weitere Mitglieder zu werben und wies auf die Möglichkeit der Familienmitgliedschaft unter günstigen Beitragsbedingungen hin. (ma)


Abteilungsleiterin Inga Kops bei ihrem Bericht Foto Werner Kops weitere s. "Bilder"



   auch heuer schmückten dekorierte Weihnachtsbäumchen die Rainer Hauptstrasse. Eine Bäumchengruppe wurde wieder von Kameradinnen des Freundeskreises liebevoll gestaltet. Vielen Dank! E.L.


Foto: Werner Kops, weitere s. Rubr Bilder        Das Jahr beendeten Kameradinnen und Kameraden gemeinsam bei einer netten Sylvesterfeier im Vereinsheim. Sodann wurde auf ein gesundes Neues Jahr angestossen, bevor man das rundum stattfindende prächtige Feuerwerk bewunderte.

KSK Rain besucht Rosenheimer Christkindlmarkt  
Bereits zum zweitenmal in diesem Jahr reiste eine Gruppe der Rainer KSK, initiiert von der Abteilung „Freundeskreis“ nach Rosenheim. Nach dem Besuch der Landesgartenschau im August, ging die Fahrt diesmal zum Christkindlmarkt. In den letzten Jahren wurden schon die verschiedensten Weihnachtsmärkte in Bayern und Baden-Württemberg besucht. Animiert durch die guten Eindrücke von der schönen Stadt im Sommer und der in der Werbung angekündigten „voralpenländischen Atmosphäre“, fiel die Wahl auf  Rosenheim. Die Besucher waren auch beeindruckt von der geschmackvollen Gestaltung des Marktes auf dem Max Josefs Platz, der  schönen weihnachtlichen Beleuchtung der Straßen und vor allem der wunderschön geschmückten Buden mit allerlei Figuren, teils beweglichen, aus der Märchen- und Weihnachtswelt. Das herrliche Wetter mit viel Sonne, das an diesem Tage herrschte, war diesmal eher nachteilig, da der dazugehörige Schnee fast gänzlich fehlte. Der Glühwein wollte gar nicht recht schmecken. Mit etwas über 50 Buden blieb der Markt überschaulich, diese waren aber liebevoll bestückt mit vielem was zur Adventszeit passt. Allerlei Geschnitzes gab es zu bestaunen, von den Krippenfiguren über Spielzeug und Werkzeug für die Winterzeit und natürlich war auch für das leibliche Wohl alles vorhanden. Alles in allem genossen die Rainer Besucher einen netten, unterhaltsamen und interessanten Ausflugstag mit der Bahn. 

Foto: E.L. mehr s. "Bilder"


Fotos (2) Werner Kops
  
große Verstärkung der KSK-Abordnung auch durch die Vertreter des Freundeskreises an beiden Gedenkfeirn. Bericht und Bilder s. News und Bilder


Alma Schober feiert rundes Geburtstagsjubiläum

Auch unser Mitglied Alma Schober konnte dieser Tage einen "runden" feiern, wozu wir herzlich Glück und Segen wünschen und noch viele Jahre gute Gesundheit!
Persönlich überbrachten die Glückwünsche des Vereins Abteilundleiterin Inga Kops und ihre Stellvertreterin Lissi Schmid. Auch der erste Vorstand, Nachbar Günter Detter, befand sich unter den Gratulanten. Auch ein Geschenk wurde natürlich namens der KSK überbracht!

Foto: Werner Kops

Treffen der Abteilung

Zu einem ersten Gedankenaustausch trafen sich Mitglieder des Freundeskreises im Vereinsheim im Schloss und wurden von Abteilungsleiterin Inga Kops begrüßt. Erste Ergebnisse waren: Einmütig sprach man sich dafür aus, sich wieder am Schmücken der Hautstraße der Stadt zur Advents- u. Weihnachtszeit zu beteiligen. Ein gemeinsamer Theaterbesuch wurde ebenfalls vereinbart, am 20. November in Niederschönenfeld. Aus acht Vorschlägen zum Besuch eines Weihnachtsmarktes wurde diesmal der Christkindlmarkt in Rosenheim ausgewählt. Die fahrt findet am Mittwoch, dem 08. Dezember, statt. Außerdem lud die Abteilungsleiterin zum Besuch der Gedenkfeiern zum Volkstrauertag am Samstag 13.11. und Sonntag 14.11. ein und bat um rege Beteiligung!
Zu den Veranstaltungen wird ein Handzettel erstellt un an die Mitglieder verteilt, Gäste sind immer herzlich willkommen!

Foto: Werner Kops


Foto Werner Kops weitere s. "Bilder"

Anni Lerner konnte bei wieder guter Gesundheit ihren runden Geburtstag feiern. Die Glückwünsche des Vereins und ein Präsent überbrachten die Abteilungsleiterin Inga Kops und die Vertreterin Lissi Schmid. Wir wünschen von dieser Stelle nochmal alles Gute, Glück, Gesundheit und Gottes Segen!



Alljährlich bietet die KSK Rain ihren Mitgliedern neben dem Vereinsausflug und weiteren Veranstaltungen zusätzlich ein, zwei Fahrten mit dem Zug zu verschiedenen Anlässen. So war diesmal auf Initiative des „Freundeskreises“ der Besuch der Landesgartenschau in Rosenheim ein Ziel. Genau zwanzig Mitglieder und Freunde konnte Eduard Lepschy, der die Fahrt wieder vorbereitete, am Rainer Bahnhof begrüßen. Das nicht besonders einladende Wetter hat sicher manche von der Teilnahme abgehalten, doch waren diese Bedenken grundlos, denn die Bedingungen waren geradezu ideal- nicht zu heiß und nicht zu kühl und sogar größtenteils trocken -.


Fotos: E. L.

der Zusammenfluss der Mangfall in den Inn wurde schön in die Gartenschau mit einbezogen.


Gespannt kamen die Rainer Gäste nach Rosenheim, waren sie doch von der eigenen kleinen Gartenschau im Vorjahr etwas verwöhnt. Sie wurden auch nicht enttäuscht, zwischen Mangfall und Inn bot sich ihnen auf einem vier Kilometer langen Rundweg, der Altstadt und Landesgartenschau verband, auf  3.400 m², ein farbenprächtiger Blütenfluss aus wechselnden Sommer- und auch bereits Herbstblühern.

„Natur und Reflektion“ hieß ein Skulpturenweg, initiiert von der Stiftung Marc O’Polo’, der Gartenschau und Kunst verband: Zehn Künstler (sieben internationale und drei aus Rosenheim und Umgebung), schufen Skulpturen in der Tradition früherer Landschaftsgartenprojekte des 18. und 19. Jahrhunderts. Aufmerksamkeit erregte dabei u.a. der Leuchtenwald. 30 Straßenlaternen aus Europa und aus unterschiedlichen Zeiten erzeugten bei Dunkelheit Lichtblumen voller künstlicher Natürlichkeit.

Im sog. Lokschuppen gab es noch eine große Gewürzausstellung zu besichtigen.

Überrascht waren die Gäste auch von der großen Anzahl der Besucher, die an einem gewöhnlichen Mittwoch zur Landesgartenschau strömten. Gemeinsames Fazit der Rainer: Die Veranstalter haben mit sehr viel Mühe eine in die Landschaft schön eingepasste Gartenschau bereitet. Die Stadt und ihre reizvolle Umgebung trugen sicher auch ihren Anteil bei und luden zu einem weiteren Besuch bei anderer Gelegenheit ein. Doch auch die Rainer brauchen sich dahinter keineswegs mit ihrer letztjährigen kleinen Landesgartenschau zu verstecken.



Bilder (2) E.L. mehr s. "Bilder"

Vor-freude auf den morgi-gen Ge-burts-tag?


Bild: W. Kops weitere s. News u. Bilder


2 Bilder Werner Kops



Nach langer schwerer Krankheit hat uns Otti Beck nun für immer verlassen. Seit Gründung der Abteilung war sie Mitglied und ist nun schon die zweite, nach Sigi Detter, die seit dem verhältnismäßig kurzen Bestehen des Freundeskreises verstorben ist. Vor ihrer Erkrankung hat sie sich aktiv am Vereinsgeschehen beteiligt, bei Veranstaltungen, Ausflügern, beim Kegeln und auch als Hilfe im Heim. Immer fröhlich und gut gelaunt, so werden wir sie in Erinnerung behalten und ihrer stets ehrend gedenken. -In Treue fest -

Otti+ 2. v. links


Dank der Abteilung waren die KSK'ler wieder traditionell sehr stark am Fronleichnamsgottesdienst vertreten. Der Tag erinnert an die Wiedergründung 1951. siehe auch News und Chronik.


Fester Bestandteil der alljährlichen Termine ist auch bei der Abteilung die Wallfahrt nach Maria im Elend. Wie jedes Jahr fand sie am letzten Sonntag im Mai, heuer 30.5. statt. Obwohl es am Morgen pausenlos und teilweise heftig regnete, versammelten sich sieben Frauen und ein Mann des Freundeskreises (neben neun  Männern der Haupt-abteilung) vor der Abfahrt am Schloss. Sie wurden letztlich belohnt, denn fast wie ein Wunder, hörte plötzlich der Regen auf  und bis zum Ende der Veranstaltung blieb es trocken und teilweise sogar sonnig. - s. auch" News und Bilder "

in vor dem Ab-marsch  in Baar Foto: Werner Kops


Foto: Werner Kops weitere s. "Bilder"

Herzlichen Glückwunsch, Irmgard auch an dieser Stelle! Persönlich gratulierten unserer Kameradin Abteilungsleiterin Ingrid Kops (links) und Elisabeth Schmid, Stellv. Abteilungsleiterin (rechts).


Hauptversammlung 2010

Die Abteilung war zahlreich zur Hauptversammlung erschienen. 1.Vorstand Günter Detter bemerkte dies mit Freude und bedankte sich dafür. Auch einige Ehrungen gab es für Mitglieder des Freundeskreises:

Bilder Werner Kops 

Ehrenbrosche in Bronze für Frauen: Ute Schneider, Walburga Meyr, Paula Stark, Maria Birnkammer, Elisabeth Schmid, von links. Überreicht von Horst Tresch links und Günter Detter rechts






Sehr gut besucht war die erste Abteilungsversammlung 2010, die am Freitag, 19. Februar im Vereinsheim im Schloss, stattfand. Abteilungsleiterin Ingrid Kops konnte mit 21 Teilnehmern  fast 50 % der Mitglieder der KSK-Abteilung "Freundeskreis" begrüßen. Hinzu kamen noch sieben Vertreter der Hauptabteilung bzw. des Vorstandes, darunter der 1. Vorstand Günter Detter, 2. Vorstand  Günther Wintermayr, Schriftführer Herbert Stark. Besonders begrüßte sie die Stadträte Magdalena Rucker und Günther Wintermayr. Dem 2. Schriftführer Eduard Lepschy dankte sie für die Unterstützung und besonders für die Organisationen von Ausflügen etc. Nach dem Bericht der neuen Schriftführerin Renate Riedelsheimer blickte Ingrid Kops kurz auf das letze Jahr zurück. Von den zahlreichen Unternehmungen hob sie die gute Beteiligung an der Hauptversammlung, der Audi Besichtigung, der BKV-Landeswallfahrt in Vierzehnheiligen und der Soldatenwallfahrt in Maria Elend, Fronleichnam und Stadtfest hervor. Weitere Höhepunkte waren drei Fahrten nach Österreich: Friedenwallfahrt Wien, Generalversammlung Gumpoldskirchen und Gedenkfeier Wien Süd -Inzersdorf. Leider gab es auch einen traurigen Anlass: Die Beisetzung der Kameradin Brigitte Gindl, der Gattin des Gumpoldskirchner Obmannes, die im April überraschend verstarb. Hervorzuheben waren noch das Grillfest, der Vereinsausflug in die Steiermark mit dem 135- jährigen Gründungsfest von Groß-St-Florian,  die Chevauleger- Gedenkfeier, die Gedenkfeiern zum Volkstrauertag, der Besuch des Landshuter Christkindlmarktes, die Barbara- und Weihnachtsfeier und schließlich die Sylvesterfeier im Vereinsheim. Auch beim vorweihnachtlichen Schmücken der Stadt beteiligte sich der Freundeskreis durch das Gestalten einer Bäumchengruppe! Hierfür bedankte sich die Stadträtin Magdalena Rucker besonders.                                                                                                                    Der Mitgliederstand hat sich dank sechs Neuzugängen (eine Kameradin ist leider verstorben) auf 46 erhöht.                                                                                                         Für 2010 stehen wieder zahlreiche Termine an (rund 20 sind bereits bekannt), wovon die Abteilungsleiterin besonders auf die bevorstehende Hauptversammlung am 06. März, den Vereinsausflug nach Heidenheim am 17. Juli und das kleine Vereinsjubiläum (135 Jahre) am 24/25. Juli hinwies.                                                                                           Der erste Vorstand Günter Detter bedankte sich bei der Abteilung für die gute Unterstützung des Hauptvereins und die starke Beteiligung bei den verschiedensten Anlässen. Er bat, weiterhin so aktiv zu bleiben und lud alle zur Hauptversammlung ein, auch zur diesjährigen Landesversammlung, die in Ruhsdorf an der Rott in Niederbayern am 10 April stattfindet.

Der 1. V. dankt der Abtei-lung Fotos (2 )Werner Kops


Kameradin Magdalena Rucker bedankt sich für den Stadtrat für das Schmücken der Weihnachtsbäumchen - weitere Fotos siehe "Bilder"



Fotos W. Kops

Renate Riedelsheimer feierte runden Geburtstag

Foto Werner Kops

Im Dezember konnte die Schriftführerin der Abteilung Freundeskreis einen runden Geburtstag begehen. Abteilungsleiterin Inga Kops gratulierte im Namen des Vereins und überbrachte ein Präsent! Herzlichen Glückwunsch, Renate, auch von dieser Stelle!


Foto Werner Kops

Seit einigen Jahren schmücken Bäumchengruppen die Rainer Hauptstrasse zur Advents- und Weihnachtszeit. Unsere Abteilung beteiligte sich heuer mit einer Gruppe, wie man sehen kann, sehr erfolgreich, an dieser Aktion. An  mehreren Nachmittagen wurde der Schmuck hergestellt, gebunden und besprüht und zuletzt an den Bäumen angebracht. 1. Vorstand Günter zollte den beteiligten Damen großes Lob und bedankte sich für die Mühen. Eine schöne Werbung für den Gesamtverein!

  Fahrt zum Christkindlmarkt 2009

Seit vielen Jahren unternimmt die KSK Rain mit dem Freundeskreis in der Adventszeit eine Fahrt zu einem Weihnachtsmarkt. Organisiert wird diese Bahnfahrt stets von Eduard Lepschy, der bereits im Vorfeld Informationen über die jeweiligen Besonderheiten und die Zugverbindungen einholt. Aus mehreren Vorschlägen wurde diesmal der Christkindlmarkt in Landshut ausgewählt.

Rekordverdächtige 35 Personen trafen sich diesmal zum Start in die Vorweihnachtszeit am Rainer Bahnhof. Ideales trockenes Wetter, nicht zu kalt aber auch nicht zu warm, machte Appetit auf Glühwein und Bratwürste. Der wunderschön gelegene Markt in der „Freyung“, wie der Stadtteil in der Landshuter Neustadt heißt, brachte mit seinen üppigen Advents- und Weihnachtsangeboten die Besucher sofort die richtige Stimmung. Über 50 geschmückte und beleuchtete Buden und Stände reihten sich in einem großen Oval aneinander, am Fuße der Kirche St. Jodok und mit Blick auf die Burg Trausnitz. In unmittelbarer Nähe zwei weitere große Kirchen, St. Martin und die Dominikanerkirche. Diese und viele weitere Kirchen und öffentliche Gebäude beherbergen Krippen des Landshuter Krippenweges. Die Hauptausstellung, die sich die meisten Rainer nicht entgehen ließen, befindet sich in der Dominikanerkirche St. Blasius. Rund um das riesige Kirchenschiff reihen sich etwa 20 Vitrinen mit den verschiedensten Krippen zahlreicher deutscher, europäischer und weltweiter Regionen. Ein Querschnitt der Krippenkunst des 18., 19. und 20. Jahrhunderts zeigen die Darstellung des „Mysteriums der Geburt Christi“ in den verschiedensten Materialien wie Holz, Elfenbein, Tragant und Terrakotta.

Viel zu wenig Zeit blieb um noch weitere Sehenswürdigkeiten der 800 Jahre alten Stadt an der Isar zu besichtigen. Vielleicht regen die schönen Eindrücke zu einem zusätzlichen Besuch an. Nach 51/2 Stunden Aufenthalt trat man bester Stimmung wieder die Heimfahrt an und sicher wird man auch im nächsten Jahr einen Weihnachtsmarkt in einer anderen Stadt wieder besuchen.

erst mal eine warme Kopf-bede-ckung Foto: E. Lepschy mehr unter "Bilder" 

05. Dezember Barbara & Weihnachtsfeier s.News /Termine

Foto Fritz Rein mehr unter News/T. und "Bilder" Theresa Holz-mann u. Katha-rina Rehm und Andrea Rein



sowohl am Samstag bei der KSK - feier als auch am Sonntag unterstützte die Abteilung durch gute und zahlreiche Beteiligung die Gedenkfeiern. Bilder folgen - Bwericht s. News/Termine


und aktiv! Bild: Werner Kops li. "Kü-chen-meister" Hans Schaller. Gudrun Werner, Inga Kops



Philomena , Mina genannt, Gottlick konnte ihren 70. Geburtstag feiern und Abteilungsleiterin Ingrid Kops brachte die Glückwünsche des Vereins und ein kleines Geschenk. Auch an dieser Stelle alle guten Wünsche und Gesundheit für die weitere Zukunft!

Bild: W.Kops links die Jubilarin re. Inga Kops


Foto: Werner Kops


zu einem Gedankenaustausch zum Thema Beteiligung an Advents- und Weihnachtsschmuck in der Stadt trafen sich Kameradinnen der Abteilung im Kriegerheim. Nach ersten Informationen und Abwägung der Kosten und  Materialbedarf wurde ein weiteres Treffen für den 14. Oktober vereinbart.

Bild: Werner Kops 


Bilder (4) Lepschy





Bilder: Werner Kops



Bild: Werner Kops

Abteilungsleiterin Ingrid Kops überbrachte die Glückwünsche des Vereins! Auch von dieser Stelle gratulieren wir unserem Kameraden ganz herzlich und wünschen ihm, dass er noch viele Jahre bei bester Gesundheit verbringen kann!


Fotos (2) Werner Kops

Bericht und Bilder s. News/Termine und "Bilder"



Foto W. Kops           

Groß war auch heuer die Beteiligung an der Wallfahrt in Maria Elend. Besonders auch die Abteilung Freundeskreis war sehr stark vertreten. Dies stellte die Vorstandschaft erfreut fest. Bericht und weitere Fotos siehe Rubrik News und "Bilder"



Am "Vatertag" feierte Walter Gottlick seinen "runden". Bei bester Gesundheit konnte unser Kamerad, dem man sein tatsächliches Alter nicht ansieht, seinen Jubeltag begehen. Die Glückwünsche des Vereins und ein kleines Präsent überbrachte Abteilungsleiterin Ingrid Kops. Am Nachmittag fand dann die Feier im großen Kreis im Vereinsheim im Schloss, statt.                                                     Auf dem Foto der Jubilar mi Gattin Mina und Inga Kops (links) siehe auch "Bilder"                                 Foto:Werner Kops


Das Bild entstand vor wenigen Wochen bei der HV. KV Alfred Bickelbacher zeichnet Brigitte für ihre Verdienste aus! (weitere Bilder in Kürze in Rubrik "Bilder"

Die Nachricht traf uns alle wie ein Blitz: Unsere Freundin, Kameradin und treue Seele unserer Partner Gumpoldskirchen hat uns für immer verlassen. Am Sonntag, 19.04. schickten wir noch Glückwünsche zu ihrem 50. Geburtstag, tagsdarauf lebte sie nicht mehr. Zwar mußte sie ihren Geburtstag bereits im Krankenhaus begehen, da sie wenige Tage vorher einen körperlichen Zusammenbruch erlitt, niemand ahnte jedoch, dass sie wenige Stunden nach ihrem "runden" nicht mehr unter uns ist. In den Morgenstunden des 20.April ist sie ganz überraschend verstorben. Wir werden sie sehr vermissen und können uns Besuche unserer Partner bei uns oder wir bei ihnen ohne sie noch gar nicht vorstellen. Ihrem Gatten und unserem Freund Xandl  und seiner Tochter Elisabeth gilt unser ganzes Mitgefühl. Brigitte wird uns unvergessen bleiben!    In Treue fest!




 
 
Top