Home
Aktuelles /Termine
Abt. Freundeskreis
Parnerschaft/Freundschaft -
Besonderes
Der Verein, Chronik, Vorstand, Ausschuss
Berichte 2017
 Neueste Bilder
Impressum-Datenschutzerklärung-Kontakt
 
 


Seit 2005 unterhalten wir eine sehr freundschaftliche Beziehung zu den Kameradinnen und Kameraden des Ortsverbandes Gumpoldskirchen, des österreichischen Kameradschaftsbundes. Diese wurde nun am 03. März 2007 in einer Feierstunde im Rahmen der Jahreshauptversammlung in eine offizielle Partnerschaft vertieft.

Auf dem Bild prosten sich die beiden Vorsitzenden zu " Auf gute Partnerschaft und Freundschaft!"

(Unsere Freunde im Internet unter http://oekbgumpoldskirchen.heim.at oder www.okb.at (Landesverband Niederösterreich, Bezirksverband Mödling, OV Gumpoldskirchen. Ein weiterer interessanter Link zu befreundetem Verein Wien-Süd -Inzersdorf: http://wiensuedinzersdorf.heim.at/      

Die Unterzeichnung der Partnerschaftsurkunde, umrahmt von den Fahnen der KSK Rain (li. mit Fähnrich Hans Schaller u. re Gumpoldskirchen mit Gertrude Jörke) v. rechts: 1. Vorstand Günter Detter, Obmann St.V. Franz Praunias, Obmann Alexander Gindl, 2. Vorstand Eduard Lepschy. Die Zeremonie wurde bei der Generalversammlung in Gumpoldskirchen für die österreichischen Kameradinnen und Kameraden wiederholt.

Vor der Hauptversammlung mit Partnerschaftsbündnis fand ein gemeinsamer Gottesdienst statt. Auf dem Bild die beiden Fahnenabordnungen links: KSK Rain, rechts: ÖKB Gumpoldskirchen

Zwei alte Bekannte und Freunde: Obmann Anton Koblenc, Wien-Süd -Inzerdsorf und Obmann Alexander Gindl, Gumpoldskirchen - Bild unten -



Obmann Alexander Gindl (rechts) hat in den letzten  Jahren drei seiner wichtigsten Mitglieder und Partner verloren: von links Franz Praunias Vizeobmann,  Josef Whynalek Landesvizepräsident und Brigitte Gindl, seine Gattin und Stütze im Verein. Ein großer Verlust, nicht nur für unsere Partner sondern auch für unseren Verein! Wir werden sie nicht vergessen!  - In Treue fest! -

Ehrenkassier: Josef Centmeier, seit März 1997
+ verstorben 22. November 2010

1. Kassier 28.02.1970 - März 1997

Ehrenfähnrich: Erwin Hess, seit März 2003, auch Ehrenkreisstandartenträger 
+ verstorben 16. Mai 2010 +
1. Fähnrich März 1979 - März 2003, und Kreistandartenträger


Drei Wochen vor deinem 92. Geburtstag hat der „Vater der Rainer KSK“, still und leise lebe wohl gesagt. Sein Name war seit der Wiedergründung des Vereins im Jahre 1951, die er selbst bewerkstelligte, untrennbar mit der KSK Rain verbunden. „Und wird es auch immer bleiben“, wie Blasius Werner Detter, ebenfalls langjähriger 1. Vorstand und  Ehrenvorsitzender, in seinem Nachruf betonte! Detter erinnerte an die Schwierigkeiten, den Verein wieder ins Leben zu rufen, die Josef Wintermayr jedoch ebenso meisterte, wie auch künftige große Aufgaben, wie die Vereinsjubiläen 80 (1955) 90 und 100,  die er als 2. bzw. 1. Vorstand  mit organisierte. Aber auch als Ehrenvorsitzender, diese Auszeichnung erhielt er bereits 1959 für seine zahlreichen Verdienste, stand er immer mit Rat und Tat zur Seite. Bei der Gründung der Landesgruppe Süd der BKV am 5. Juli 1970 in Rain mit 6000 Teilnehmern fungierte er zusammen mit Blasius Werner Detter als Festleiter. Weitere Verdienste erwarb sich Kamerad Wintermayr beim Bau der Gefallenenglocke am Rainer Friedhof, die 1973 geweiht wurde und beim Heimausbau 1975.im Rainer Schloss. Bei der Wiedergründung 1951 übernahm Kamerad Wintermayr das Amt des 2. Vorstandes und musste nach dem der 1. Vorstand Georg Riedelsheimer überraschend verstarb, 1956 den Verein als 1. Vorstand führen bis 1959 und erneut von 1964 – 1967. Von 1970 – 76 bekleidete er auch das Amt des Stellv. Bezirksvorsitzenden. Für den Kreisverband Donau-Ries der BKV lobte der Ehrenvorsitzender Horst Tresch den großen Einsatz für die Belange der BKV und die hervorragende kameradschaftliche Zusammenarbeit hervor. „Durch seine leidvollen Erfahrungen der Kriegsjahre konnte er uns den Friedensgedanken glaubhaft vermitteln“

Pfarrer Paul Großmann skizzierte den Lebensweg  des Verstorbenen und hob vor allem seine gelebte Kameradschaft hervor, die er als Kriegsteilnehmer erfahren konnte. Die Kameradschaft kam auch bei den weiteren Nachrufen zum Ausdruck, dem Schützenverein, dem Eissportverein, denen er ebenfalls als langjähriges Mitglied angehörte sowie dem Rainer Liederkranz. Josef Reichensberger betonte als Sprecher der Justizvollzugsanstalt Niederschönenfeld, seiner früheren Dienststelle (1946 –1980), ebenfalls die menschliche Größe des Verstorbenen, der sowohl bei den Mitarbeitern als auch bei den Inhaftierten wegen seiner freundlichen und hilfsbereiten Art, äußerst geschätzt war. 2. Bürgermeister Leo Meier lobte den Verstorbenen, der von 1966 – 1972 auch Mitglied des Rainer Stadtrates war, für seinen steten Einsatz, gerade auch für Belange des „kleinen Mannes“. „Nicht ein Mann großer Worte – sondern guter Taten“

Eine übergroße Trauergemeinde folgte dem Sarg und würdigte so ebenfalls das erfüllte Leben Josef Wintermayr’s. Musikalisch umrahmte der Liederkranz die Trauerfeier mit dem Lied „Ruhe in Frieden“ sowie die Stadtkapelle Rain u.a. mit dem „Guten Kameraden“. Mit Kränzen und Blumengebinden ehrten der BKV-Kreisverband Donau-Ries, die KSK Rain, der Schützenverein, der Eissportverein und die JVA den Verstorbenen.

Dienstag, 29. Mai 2012– Beerdigung Fritz Cucek 

Acht Kameradinnen und Kameraden fuhren zur Beisetzung unseres Freundes, Kameraden und Mitglieds Fritz Cucek ins österreichische Pottschach. 2. Vorstand Herbert Stark, Fritz Rein, Günter Detter, Erwin Briglmeir, Ingrid und Werner Kops, Renate Riedelsheimer und Irmgard Schmid  begleiteten Fritz auf seinem letzten Wege.

30 Vereine mit Fahnen, Obmännern und zahlreichen Vereinskameraden gaben der Trauerfeier einen würdigen Rahmen. Landespräsidenten, Bezirksobmänner und Vertreter aus der Politik hoben in ihren Nachrufen noch einmal seine großen Verdienste hervor. Fritz Cucek war Obmann von Ternitz-Pottschach, verbunden mit unseren Partnern Gumpoldskirchen und dem OV Bad Gams und somit auch mit unserer KSK.

Wir werden unserem Fritz ein ehrendes Gedenken bewahren! – In Treue fest

Foto Werner Kops, mehr unter KSK 2012

19. März 2011: Josef  Wintermayr ( 17. September 1920  - 28. August 2012 ) ist seit nunmehr 60 Jahren in unserer Kameradschaft.

Hierfür wurde er bei der Hauptversammlung mit dem Treuekreuz in Gold geehrt. Da er aus gesundheitlichen Gründen nicht persönlich teilnehmen konnte, wurde sie ihm bei einer kleinen Feier im Kreisseniorenheim durch Vorstandsmitglieder überreicht. An seinem Namenstag (19. März) besuchten ihn 1. Vorstand Günter Detter, sein Sohn und 2. Vorstand Günther Wintermayr, Schriftführer Herbert Stark, Kassier Frittz Rein u. 2. Schriftführer Eduard Lepschy.

Der Jubilar, ehem. Vorstand und sein Nachfolger Sohn Günther und 1. Vorstand Günter Detter  Foto E. L..








Wir gedenken in Ehrfurcht,

unserer Gefallenen, Vermissten

und Verstorbenen Kameraden!

+ In Treue fest +

 
 
Top